Die blitzschnelle Information aus Nürnberg und Mittelfranken


Fürth: Straßensperrungen wegen Fußballspiel

Fürth (ots) - Vor, während und nach dem Heimspiel der Spielvereinigung Greuther Fürth gegen Dynamo Dresden am Freitag wird die Fürther Polizei weitreichende Sicherheitsmaßnahmen im Stadion und im Stadionumfeld durchführen. Für die Kleeblattfans stehen nur die Eingänge und Kassen am Tor B im nördlichen Bereich des Laubenweges zur Verfügung.
Da der Bereich Laubenweg/Mauerstraße/Boenerstraße/Alte Reutstraße bereits vor dem Spiel auch für den Fußgängerverkehr gesperrt wird, ist der Zugang zum Stadion für Fürther Fußballfans auch nur aus Richtung Norden möglich. Die genannten Straßensperrungen werden bis zur Abreise der Dresdner Fans aufrecht erhalten.
Die Fürther Stadionbesucher werden gebeten, die Sperrungen und dadurch verursachte Umwege in ihre Zeitplanung einzukalkulieren.
11.04.05

Drogen gefunden

Nürnberg (ots) - Am Dienstag gegen 1 Uhr überprüfte eine Streife der Polizeiinspektion Nürnberg-West einen 33-Jährigen in der Fürther Straße in Nürnberg. Bei der Durchsicht seines mitgeführten Rucksacks entdeckten die Beamten 400 g Haschisch (2 Platten zu je 200 g). Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung fanden sie Hinweise darauf, dass der Mann als Drogendealer aktiv ist. Über die Herkunft des Rauschgiftes machte er allerdings keinerlei Angaben.
Der Beschuldigte wurde festgenommen und auf Antrag der Staatsanwaltschaft dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Nürnberg zur Prüfung der Haftfrage vorgeführt. Er wird wegen Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz angezeigt.
12.04.05

Wohnung in Brand

Nürnberg (ots) - Am Montag gegen 12 Uhr wurden Polizei und Feuerwehr von einem Wohnungsbrand in der Allersberger Straße in Nürnberg verständigt.
Nach den bisherigen Ermittlungen der Nürnberger Brandfahnder geriet die Diele einer Wohnung des Mehrfamilienhauses aus bislang unbekannter Ursache in Brand. Die anwesende Wohnungsinhaberin konnte die Räume rechtzeitig verlassen, erlitt aber eine leichte Rauchgasvergiftung, ebenso wie zwei weitere Hausbewohner. Alle drei wurden vorsorglich in ein Nürnberger Klinikum verbracht.
Der entstandene Sachschaden wird bislang auf mehrere Tausend Euro geschätzt. Während der Löscharbeiten war die Straße Hinterm Bahnhof für den Durchgangsverkehr gesperrt. Es kam zu kleineren Verkehrsbehinderungen.
11.04.05

Ehefrau niedergestochen !

Ansbach (ots) - Am Sonntagnachmittag kam es in Bad Windsheim (Lkr. Neustadt/Aisch - Bad Windsheim) zu einem blutigen Familienstreit. Eine 54-jährige Frau musste nach Messerstichen schwer verletzt ins Krankenhaus eingeliefert werden.
Kurz vor 16 Uhr kam es in der Westsiedlung in der Wohnung des gleichaltrigen Ehepaares zu der folgenschweren Auseinandersetzung. Der stark alkoholisierte Mann griff nach eigenen Angaben in einem Wutausbruch zu einem größeren Küchenmesser und stach mehrmals auf seine Frau ein. Sie erlitt durch den Angriff teilweise tiefe Stichverletzungen am Oberkörper. Sie musste operiert werden. Lebensgefahr bestand glücklicherweise nicht.
Die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth beantragte Haftbefehl gegen den Mann, der sich von den Einsatzkräften am Tatort widerstandslos hatte festnehmen lassen. Der Tatverdächtige wird heute dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Die Kriminalpolizei Ansbach ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.
11.04.05

Reisevermittler behält Geld der Urlauber !

Nürnberg (ots) - Ein 38jähriger Mann aus Nürnberg, der als freiberuflicher Reisevermittler tätig war, konnte jetzt von der Polizei festgenommen werden, nachdem er ca. 150.000 Euro für bereits bezahlte Urlaubsreisen veruntreut hatte.
Der Mann war von Juni bis Dezember 2004 tätig. Nach den bisherigen Ermittlungen vermittelte er für Kunden im Stadtgebiet Nürnberg Urlaubsreisen und gewährte dabei bis zu 50 % Rabatt. Allerdings sollten die Interessierten im Gegenzug bar bezahlen. Nach Abschluss des Geschäftes leitete der Mann jedoch lediglich die Anzahlung an den Reiseunternehmer weiter, den Restbetrag verbuchte er auf sein eigenes Konto.
Auf Grund der Ermittlungen der Nürnberger Kriminalpolizei und des sich daraus ergebenden dringenden Tatverdachts erließ das Amtsgericht Nürnberg auf Antrag der Staatsanwaltschaft Haftbefehl. Dieser konnte am 10.04.2005 in München vollstreckt werden, da der Beschuldigte seinen Wohnsitz dorthin verlegt hatte. Er äußert sich zu den Tatvorwürfen nicht. Er wird wegen Untreue angezeigt. Die Ermittlungen der Nürnberger Kriminalpolizei dauern an, da noch weitere Geschädigte Anzeige erstattet haben.
11.04.05

Vergewaltiger festgenommen

Nürnberg (ots) - Wie berichtet war am 5.April kurz vor Mitternacht eine 28- jährige Prostituierte an ihrem Arbeitsplatz an der Frauentormauer in Nürnberg Opfer einer Vergewaltigung geworden. Nach zunächst einvernehmlichen sexuellen Handlungen hatte ein Freier weitere Handlungen von der Frau gefordert. Als diese sie ihm verweigerte, packte er sein Opfer gewaltsam an Armen und Beinen und vergewaltigte es. Kurz nach der Tatbegehung bediente er in der Nürnberger Innenstadt einen Bankautomaten und war dabei gefilmt worden.
Die daraufhin veranlassten Fahndungsmaßnahmen des Fachkommissariates der Nürnberger Kriminalpolizei führten jetzt zu einem 32-jährigen Asylbewerber aus Armenien. Dieser war am Tag, an dem nach ihm öffentlich gefahndet wurde, einem Beamten der Fürther Polizei nach einem Ladendiebstahl im Stadtgebiet Fürth aufgefallen.
Bei der Überprüfung wurde festgestellt, dass gegen den 32-Jährigen ein Haftbefehl bestand, weil sein Asylbegehren offensichtlich abgelehnt und er sich deshalb illegal in Deutschland aufgehalten hatte. Er wurde daraufhin in Abschiebehaft genommen und in eine Justizvollzugsanstalt zur Vorbereitung der Abschiebung eingeliefert. In seiner Vernehmung durch die Nürnberger Kripo bestreitet der Tatverdächtige bislang die Vergewaltigungsvorwürfe.
11.04.05
Anfang ... 1032 - 1033 - [1034] - 1035 - 1036


Telefon Redaktion

Burgis

Stadt Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

MdEP Albert Deß

Link Jurenergie