Die blitzschnelle Information aus Nürnberg und Mittelfranken


Junge Frau überfallen

Nürnberg (ots) - Eine 23jährige Frau aus dem Landkreis Würzburg wurde am Dienstag gegen 1 Uhr Am Plärrer in Nürnberg vor der Sparkasse von zwei Unbekannten überfallen und beraubt.

Die beiden Täter traten von hinten an die Frau heran. Während einer sie am Hals würgte, entriss ihr der zweite die über die Schulter getragene Handtasche. Anschließend leerten die beiden den Inhalt der Handtasche auf dem Gehweg aus und suchten nach Wertsachen. Sie entwendeten schließlich die Geldbörse mit 20 Euro Bargeld und persönlichen Papieren der Geschädigten. Die Unbekannten flüchteten zu Fuß in Richtung Hochhaus. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief ergebnislos. Die Frau erlitt bei dem Angriff leichte Verletzungen am Hals.

Die beiden Angreifer werden wie folgt beschrieben:
  1. ca. 25 Jahre alt, etwa 180 cm groß, schlank, kurze, dunkle Haare, trug eine dunkle, breite Rapperhose sowie eine dünne dunkle Jacke mit dem Aufdruck "Nike".
  2. 2. ca. 25 Jahre alt, etwa 180 cm groß, schlank, helle, breite Rapperhose.
Der Wortführer sprach deutsch mit ausländischem, eventuell russischem Akzent.
16.08.05

Bagger als Taxi

Schwabach (ots) - Drei Jugendliche aus Schwarzenbruck erlaubten sich am frühen Sonntagmorgen gegen 5 Uhr in Burgthann (Landkreis Nürnberger Land) einen üblen Scherz.

Nach dem Besuch des Burgfestes machten sich die drei jungen Männer im Alter zwischen 16 und 18 Jahren auf den Weg nach Schwarzenbruck. Da aber einer des Trios vermutlich auf Grund übermäßigen Alkoholgenusses einen leichten Schwächeanfall hatte, wurde er von seinen Begleitern zunächst am Straßenrand abgelegt. Es musste ein Transportfahrzeug her. In unmittelbarer Nähe fand man einen Bagger und wähnte, dass es sich bei dem Bagger wohl um das geeignete Transportfahrzeug handle. Nachdem man den Schlüssel für das Baufahrzeug gefunden hatte, nahm man den betrunkenen Kumpel mit, hatte aber offensichtlich Probleme beim Steuern des Baufahrzeuges und landete an einer Böschung bei der Bahnunterführung in Burgthann. Eine verständigte Streife der Polizeiinspektion Altdorf konnte vor Ort noch den Baggerfahrer mit über 1,3 Promille und seinen Copiloten antreffen.

Beide müssen sich wegen unbefugten Gebrauchs eines Baggers verantworten, der Fahrer zusätzlich wegen Trunkenheitsfahrt.
15.08.05

Lastzug stürzt um

Schwabach (ots) Am Montag gegen 5.50 Uhr, stürzte auf der Autobahn zwischen den Autobahnkreuzen Altdorf und Nürnberg ein tschechischer Lastzug um.

Ein 28-jähriger Kraftfahrer war, mit 15 Tonnen Stoffrollen beladen, in Richtung Dortmund unterwegs. Nach eigenen Angaben sei zunächst der Anhänger ins Schlingern gekommen, anschließend konnte er die Kontrolle über die Zugmaschine nicht mehr herstellen. Das Gespann kam nach rechts von der Fahrbahn ab und stürzte um. Hierbei blockierte der Anhänger teilweise die Standspur und die rechte Fahrspur.

Während der 28-jährige Fahrer unverletzt blieb, erlitt sein 58-jähriger Vater, der am Beifahrersitz saß, leichte Verletzungen. Der Kraftstofftank wurde beschädigt. Es liefen rund 150 Liter Dieselkraftstoff ins Erdreich.

Zur Bergung und Umladen der Textilrollen wurde das THW Lauf verständigt. Bergung und Aufräumungsarbeiten dauerten bis gegen Mittag.

Es entstand ein Gesamtschaden von rund 85.000 Euro. Der Rückstau reichte zeitweise bis zur Anschlussstelle Altdorf.
15.08.05

Rowdy auf dem Wasser

Nürnberg (ots) - Am Samstag gegen 12.30 Uhr wollte ein 57jähriger Binnenschiffer, der auf dem Weg Richtung Main war, an der Schleuse Nürnberg-Eibach talwärts geschleust werden. Sein 85 Meter langes Gütermotorschiff war mit 1000 Tonnen Holz beladen.

Über Schiffsfunk wurde der Kapitän vom Schleusenpersonal angewiesen, ein fahrplanmäßig fahrendes Fahrgastkabinenschiff aus Budapest überholen zu lassen. Anstatt dieser Anordnung zu folgen, stellte der 57-jährige Binnenschiffer sein Schiff quer, um anschließend vor dem Fahrgastschiff in die Schleusenkammer einzufahren. Nur dem entschlossenen und schnellen Handeln des 32-jährigen Kapitäns des Fahrgastschiffes ist es zu verdanken, dass durch die Einleitung einer "Notbremsung" ein Zusammenstoß verhindert wurde. Von den 160 Passagieren wurde niemand verletzt.

Gegen den mittlerweile weitergefahrenen Schiffsführer wird von der Wasserschutzpolizei Nürnberg ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Schiffsverkehr und der Nichtbefolgung von Anordnungen des Schleusenbetriebspersonals eingeleitet
15.08.05

Rentnerin reingelegt

Nürnberg (ots) Der Polizeiinspektion Nürnberg-Ost wurde ein Diebstahl mittels "Wasserglastrick" angezeigt. Tatzeit war allerdings bereits der 8.August gegen 15 Uhr.

Zu diesem Zeitpunkt verschafften sich ein Mann und eine Frau in der Wodanstraße im Nürnberger Süden unter dem Vorwand, Spenden für eine Hilfsorganisation zu sammeln, Zutritt in die Wohnung einer 79-jährigen Seniorin. Gegen eine Spende von 20 Euro überließen sie ihrem Opfer u.a. eine wertlose Armbanduhr.

Gleichzeitig lenkte der Mann die Seniorin ab, indem er um ein Glas Wasser bat. Dies nutzte seine Begleiterin aus und entwendete mehrere Hundert Euro Bargeld. Das Opfer bemerkte den Gelddiebstahl erst einige Zeit später.

Beschreibung: Mann: ca. 50 Jahre alt, etwa 180 cm groß, untersetzte Figur, dunkle, kurze Haare. Frau: ca. 50 Jahre alt, 165 cm groß, schlanke Figur, trug gelben Hut mit schwarzen Streifen.

Vor weiterem Auftreten wird gewarnt. Hinweise werden an den Kriminaldauerdienst in Nürnberg, Telefonnummer (0911) 211-3333, erbeten.
15.08.05

Mann mißbraucht Stieftöchter und Enkelin !

Schwabach (ots) Ein 47jähriger Kfz-Mechaniker aus dem Landkreis Roth wurde am Mittwoch festgenommen, weil Angehörige ihn schwer belasten. Man wirft ihm schweren sexuellen Missbrauch an der heute neunjährigen Stief-Enkeltochter sowie der beiden Stieftöchter, vor.

Bereits Anfang der 90er Jahre soll der heute 47-Jährige seine beiden Stieftöchter während eines Spanienurlaubs sexuell missbraucht haben. Nachdem er sich nun für die Stief-Enkeltochter interessierte, wurde aus Reihen der Verwandtschaft Anzeige erstattet. Seine Wohnung im Landkreis Roth von Beamten der Kriminalpolizei Schwabach durchsucht. Da der 47-jährige Mechaniker sein Vorgehen mit einer digitalen Fotokamera dokumentierte, fiel den Beamten der Schwabacher Kripo umfangreiches Beweismaterial in die Hände. Der pädophile Täter fertigte von sich und seinem Opfer Bilder an, die keinen Zweifel offen lassen.

Der 47jährige Mann stellte sich am Mittwoch-Vormittag mit einem Rechtsanwalt. Er hatte von der Wohnungsdurchsuchung erfahren und den Kontakt zur Kripo gesucht.

Nach dem ihm das umfangreiche Beweismaterial vorgelegt wurde, legte er ein Teilgeständnis ab. Von der Staatsanwaltschaft wurde ein Haftbefehl beantragt, den der Ermittlungsrichter erlassen hat.
10.08.05
Anfang ... 1042 - 1043 - [1044] - 1045 - 1046 ... Ende


Telefon Redaktion

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

MdEP Albert Deß