Die blitzschnelle Information aus Nürnberg und Mittelfranken


Beifahrerin starb

Neustadt/Aisch. Am Donnerstag-Nachmittag ereignete sich bei Diespeck auf der NEA 15 ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem eine 84jährige Beifahrerin ihren schweren Verletzungen noch an der Unfallstelle erlag.

Gegen 16.15 Uhr befuhr die 54jährige Fahrerin eines VW Golf von Neustadt an der Aisch nach Baudenbach. Aus bislang ungeklärter Ursache kam die Fahrerin auf die Gegenspur, verlor die Kontrolle über den Wagen und überschlug sich. Sie und eine 84jährige Beifahrerin wurden dabei im Fahrzeug eingeklemmt.

Die Feuerwehren konnten die Frauen aus dem Fahrzeug befreien.


Die 84jährige Beifahrerin erlag noch an der Unfallstelle ihren schweren Verletzungen. Die Fahrerin wurde leichtverletzt.

Zur genauen Aufklärung der Unfallursache wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth ein Gutachter hinzugezogen. Ersten Erkenntnissen nach war kein anderes Fahrzeug an dem Unfallgeschehen beteiligt.
16.08.19

Mädchen (8) starb

Schnaittach. Am Donnerstagmorgen ereignete sich ein folgenschwerer Verkehrsunfall auf der Autobahn A 9 bei Schnaittach, bei dem ein achtjähriges Mädchen starb.


Gegen 9 Uhr befuhr ein 45jähriger Mann mit seinen zwei Kindern (acht und zehn Jahre alt) in Fahrtrichtung Berlin. Zwischen den Anschlussstellen Schnaittach und Hormerdorf kollidierte der Renault aus noch nicht geklärter Ursache mit einem am Standstreifen stehenden Lastwagen mit polnischer Zulassung.


Durch die Wucht des Aufpralls wurden der 45jährige Mann und sein zehnjähriger Sohn schwer verletzt. Ein Rettungshubschrauber brachte sie in ein Krankenhaus. Das achtjährige Mädchen starb trotz sofort eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen noch am Unfallort.

Der 44jährige Fahrer des polnischen Lastwagens erlitt einen Schock. Zur Klärung der Unfallursache wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft ein Sachverständiger hinzugezogen.
15.08.19

Brandstiftung geklärt ?

Nürnberg. Zwei Brandstiftungen in einem Lokal im Nürnberger Stadtteil Schnepfenreuth scheinen geklärt. Das Fachkommissariat der Kripo Nürnberg ermittelte einen Tatverdächtigen und nahm ihn am Dienstag vorläufig fest.

In dem Lokal in der Staffelsteiner Straße brach jeweils zur Nachtzeit Feuer aus. Die intensiv geführten Ermittlungen des Fachkommissariats ergaben in beiden Fällen schon bald Hinweise auf Brandstiftung. Glücklicherweise wurde niemand verletzt, der entstandene Sachschaden ist verhältnismäßig gering.


In enger Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth führten die polizeilichen Ermittlungen nun auf die Spur eines 32jährigen Mannes.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth wird er am Mittwoch einem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Nürnberg zur Prüfung der Haftfrage vorgeführt. Gegen ihn wird wegen des Verdachts der besonders schweren Brandstiftung ermittelt.
14.08.19

Autofahrerin starb

Ansbach. Am Dienstagvormittag ereignete sich ein folgenschwerer Verkehrsunfall im Gemeindebereich Mönchsroth, bei dem eine 20jährige Frau tödlich verletzt wurde.

Gegen 11 Uhr befuhr eine 47jährige Frau mit einem VW-Bus die Ortsverbindungsstraße von Regelsweiler in Richtung Winnetten. Kurz vor Winnetten kollidierte sie aus noch nicht geklärter Ursache mit einem entgegenkommenden Ford Fiesta.


Die 20 Jahre alte Fahrerin des Ford Fiesta wurde durch die Wucht des Aufpralls so schwer verletzt, dass sie noch an der Unfallstelle starb. Die 47jährige Fahrerin des VW-Busses erlitt einen Schock und wurde in ein Krankenhaus gefahren.

Auf Anordnung der Ansbacher Staatsanwaltschaft wurde zur Klärung der Unfallursache ein Sachverständiger hinzugezogen.
13.08.19

Illegales Ferrari-Rennen

Greding. Am Sonntag-Nachmittag nahm die Polizei vier Fahrer hochwertiger Autos fest, die in Verdacht stehen, sich zuvor ein illegales Rennen auf der Autobahn A 9 geliefert zu haben. Die Ferraris wurden sichergestellt.

Kurz nach 15 Uhr gingen mehrere Notrufe bei der Einsatzzentrale Mittelfranken ein: Auf Höhe der Anschlussstelle Greding seien vier Ferraris mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Berlin unterwegs. Die Fahrer würden sich äußerst aggressiv gegenüber anderen Verkehrsteilnehmern verhalten und sich gegenseitig ein Rennen liefern. Unter anderem überholten sie auf dem Seitenstreifen und gefährdeten andere Verkehrsteilnehmer.


Mehrere Streifenbesatzungen nahmen die Verfolgung der Autos auf. An der Anschlussstelle Trockau konnten die Beamten die vier Raser stoppen und einer Kontrolle unterziehen.

Die Polizisten nahmen die vier Fahrer (41, 42, 44 und 45 Jahre alt) vorläufig fest. Die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth ordnete die Sicherstellung deren Führerscheine sowie aller vier Autos an. Die Männer befinden sich zwischenzeitlich wieder auf freiem Fuß.
12.08.19

Polizisten angegriffen

Nürnberg. Am frühen Samstagmorgen mussten sich mehrere Polizeibeamte sowie ein Arzt mit einer 36jährigen Frau beschäftigen. Sie muss sich nun wegen mehrerer Straftaten verantworten.

Gegen 1.30 Uhr erhielt die Polizei die Mitteilung, dass Personen an der U-Bahnhaltestelle Maximilianstraße randalieren und mit Flaschen werfen sollen. Mehrere Streifen der Polizeiinspektion Nürnberg-West trafen vor Ort auf ein Pärchen. Beide verhielten sich sofort verbal aggressiv.


Während der männliche Begleiter widerwillig seine Personalien angab, beleidigte die 36jährige Frau sofort die eingesetzten Beamten und schlug einem Beamten mehrfach mit der Faust gegen den Oberkörper. Im daraufhin entstehenden Gerangel wurde die Angreiferin zu Boden gebracht und fixiert. Sie ließ sich auch weiterhin nicht beruhigen und beleidigte fortwährend die eingesetzten Beamten.

In der Polizeidienststelle sollte eine Blutentnahme durchgeführt werden. Auch dagegen wehrte sich die Frau, die sich noch immer nicht beruhigt hatte, nach Kräften, woraufhin erneut unmittelbarer Zwang angewendet werden musste. Ein Arzt des ärztlichen Bereitschaftsdienstes, der die Blutentnahme durchführte, wurde nun ebenfalls zum Ziel der Aggressionen der Frau und ebenfalls massiv beleidigt.

Durch die Widerstandshandlungen erlitten ein Polizeibeamter und die Frau leichte Verletzungen.
11.08.19
1 - [2] - 3 - 4 ... Ende


Telefon Redaktion

AOK

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Landkreis

Stadt Neumarkt