Die blitzschnelle Information aus Nürnberg und Mittelfranken


Geldbörse entrissen

Nürnberg. Ein bisher unbekannter Täter entriss am Montagmorgen einer Seniorin in der Nürnberger Südstadt die Geldbörse und flüchtete.

Die 74jährige Frau war kurz nach 8 Uhr in der Sperberstraße unterwegs und hielt ihre Geldbörse in der Hand. Plötzlich lief an ihr der Täter vorbei und entriss ihr die Börse. Danach rannte er in Richtung Pillenreuther Straße davon.

Zuvor versetzte er der Frau noch einen Stoß in den Rücken. Dadurch verspürte die Frau Schmerzen, brauchte aber nicht ärztlich versorgt zu werden.


Beschreibung des Täters:
  • etwa 175 Zentimeter groß, schlank, bekleidet mit schwarzer Kapuzenjacke, dunkelblauer Jeans und schwarzen Turnschuhen
Hinweise an den Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter Telefon 0911/2112–3333.
08.10.19

Sex-Täter in Disko

Nürnberg. Am Wochenende wurden zwei junge Frauen in einer Diskothek in der Innenstadt sexuell belästigt. Zwei Tatverdächtige wurden angezeigt.

Im ersten Fall wurde am Samstagmorgen gegen 3.40 Uhr eine 27jährige Frau von einem zunächst Unbekannten in der Disko unsittlich begrapscht. Als der dann von den Türstehern nach draußen gebracht wurde, ging der 29jährige Mann auf einen der Türsteher los und versuchte diesen zu schlagen.


Dabei entstand ein Gerangel, bei dem der 29jährige Mann stürzte und sich schwer verletzte. Er musste vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden. Außerdem wird er natürlich wegen sexueller Belästigung und versuchter Körperverletzung angezeigt.

Im zweiten Fall wurde am Sonntagmorgen um 3 Uhr eine 22jährige Frau von einem 34jährigen Mann in der gleichen Disko unsittlich berührt. Auch der muss nun mit einer Anzeige wegen sexueller Belästigung rechnen.
07.10.19

Zug streift Baumaschine

Fürth. Am Donnerstagabend hat auf der Strecke zwischen Hauptbahnhof Fürth und dem Güterbahnhof Fürth ein Personenzug eine Baumaschine touchiert.

Verletzt wurde dabei niemand. Die Bundespolizei ermittelt wegen gefährlichen Eingriff in den Bahnverkehr.


Bei Gleisarbeiten war gegen 21 Uhr ein aufgestelltes Arbeitsgerät umgefallen, als gerade der Zug vorbeifuhr. Dabei streifte ein Waggon die Maschine.

Der Lokführer leitete eine Schnellbremsung ein und fuhr den Zug zurück zum Bahnhof Fürth.

Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 15.000 Euro. Reisende wurden nicht verletzt.
04.10.19

Sex-Täter geschnappt?

Nürnberg. Am Donnerstagmorgen gelang es einer Streifenbesatzung, einen mutmaßlichen Sexualstraftäter in der Nürnberger Innenstadt auf frischer Tat festzunehmen.

Gegen 7.20 Uhr bemerkte eine Streifenbesatzung der Nürnberger Polizei einen Mann, der sich im Bereich einer Grünfläche des Marientorgrabens seltsam verhielt. Als der Unbekannte den Streifenwagen erblickte, flüchtete er sofort zu Fuß.


Die Beamten fanden daraufhin im Marientorgraben eine Frau die angab, soeben von dem Mann vergewaltigt worden zu sein. Im Rahmen der sofortigen Fahndungsmaßnahmen gelang es, den 20jährigen Tatverdächtigen unweit des Tatorts festzunehmen. Bei dem Mann soll es sich um einen weitläufigen Bekannten des Opfers handeln. Die Frau wurde durch den Übergriff leicht verletzt und erlitt einen Schock.

Mögliche Tatzeugen sollen sich unter Telefon 0911/2112-3333 melden.

Der mutmaßliche Täter war erst einen Tag zuvor aus der Justizvollzugsanstalt entlassen worden.
03.10.19

Rentner reingelegt

Stein. Ein unbekannter Täter bestahl am Dienstagnachmittag einen Rentner in der Steiner Innenstadt.

Gegen 11.30 Uhr sprach der Unbekannte den 76jährigen Mann auf einem Parkplatz in der Geuderstraße an und fragte nach der Telefonnummer eines Automobilclubs. Der Rentner wollte behilflich sein und holte die Mitgliedskarte seines Automobilclubs aus dem Geldbeutel.


Der Ganove lenkte den Senior ab, entwendete unbemerkt einige hundert Euro und entfernte sich anschließend.

Beschreibung des Täters:
  • etwa 50 Jahre alt, rund 160 Zentimeter groß, kräftige Figur, bekleidet mit hellblauem Polohemd, dunkler Hose, sprach deutsch mit unbekanntem ausländischen Akzent, südosteuropäisches Aussehen
Die Kriminalpolizei Fürth hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen um Hinweise unter Telefon 0911/2112-3333.
02.10.19

Helfer angespuckt

Nürnberg. Einer 25jährigen betrunkenen Frau sollte von der Polizei am Montagabend Hilfe geleistet werden. Sie bedankte sich hierfür, indem sie Widerstand leistete und die Beamten anspuckte.

Gegen 18.30 Uhr wurden Beamte auf die Frau aufmerksam gemacht, die erheblich betrunken und kaum mehr ansprechbar war.


Weder die Anwesenheit der Polizei noch die der Rettungskräfte schien der Frau jedoch zu gefallen. Sie wurde zunehmend aggressiver und wehrte sich gegen jegliche Maßnahmen. Letztlich musste sie mittels unmittelbaren Zwangs zu Boden gebracht und gefesselt werden. Die Beschuldigte setzte sich weiterhin durch Tritte zur Wehr. Zudem beleidigte sie die Beamten und versuchte sie anzuspucken.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth entnahm ein Arzt eine Blutprobe. Darüber hinaus wurde Haftantrag gestellt, da die Frau über keinen festen Wohnsitz verfügt.
01.10.19
1 - [2] - 3 - 4 ... Ende


Telefon Redaktion

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Landkreis