Die blitzschnelle Information aus Nürnberg und Mittelfranken


Falsche Polizeibeamte

Nürnberg. Ein aufmerksamer Zeuge verhinderte am Mittwoch einen Betrug durch falsche Polizeibeamte. Die Kriminalpolizei konnte zwei Tatverdächtige festnehmen.

Am Vormittag kontaktierten angebliche Polizeibeamte telefonisch einen Mann in der Cuxhavener Straße. Unter dem Vorwand, er stehe bei Einbrechern angeblich auf einer sichergestellten Liste und deshalb ein Einbruch unmittelbar bevorl, versuchten die Trickbetrüger den Mann zur Herausgabe von Wertgegenständen zu überreden. Der Zeuge hegte jedoch Zweifel an der Glaubwürdigkeit des Anrufers und verständigte die richtige Polizei.


Wenig später nahmen Zivilbeamte einen 24jährigen Abholer fest. In unmittelbarer Nähe gelang es wenig später, seinen vermeintlichen „Kollegen“ (25) in Tatortnähe festzunehmen.

Beamte der „Ermittlungskommission 110“ der mittelfränkischen Kriminalpolizei übernahmen die weitere Sachbearbeitung. Derzeit wird geprüft, ob die beiden Festgenommenen noch für weitere gleichgelagerte Fälle als Täter in Frage kommen. Die beiden Tatverdächtigen werden auf Antrag der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der über die Haftfrage entscheidet. Die Ermittlungen dauern an.
29.11.18

Beifahrerin (87) starb

Erlangen. Am Dienstagabend ereignete sich auf der Äußeren Nürnberger Straße ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem eine 87jährige Beifahrerin getötet wurde.

Gegen 19:15 Uhr fuhr ein 89jährige Autofahrer auf der Äußeren Nürnberger Straße von Tennenlohe kommend in Fahrtrichtung Erlangen. Nach bisherigen Erkenntnissen geriet das Fahrzeug aus bislang unbekannter Ursache nach rechts von der Straße ab, prallte gegen einen Baum und überschlug sich mehrfach.


Der Fahrer und seine 87jährige Beifahrerin erlitten schwere Verletzungen. Sie wurden durch den Rettungsdienst versorgt und anschließend in ein Krankenhaus gefahren. Die 87jährige Frau erlag wenig später ihren Verletzungen.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth wurde ein Sachverständiger hinzugezogen, der die Polizeibeamten bei der Klärung der Unfallursache unterstützen soll.
28.11.18

Schule in Flammen

Fürth. Am Dienstag-Morgen brach in einem Schulgebäude in Fürth ein Feuer aus. Schüler und Lehrerblieben unverletzt.

Gegen 8.45 Uhr brach der Brand in einer Toilette des ersten Stockwerks aus. Dadurch entwickelte sich starker Rauch, der durch den gesamten ersten Stock zog. Die meisten der Schüler und Lehrer konnten sich sehr schnell in Sicherheit bringen und das Gebäude verlassen. Die Feuerwehr Fürth musste ihren Angaben nach etwa 20 Personen mit einer Stegleiter aus dem Gebäude begleiten.


Etliche Schüler und auch einige Lehrer mussten vom Rettungsdienst vor Ort behandelt werden. Einige fuhr man in Krankenhäuser zur weiteren Behandlung. Über die Höhe des Sachschadens können noch keine Aussagen getroffen werden.

Während des Einsatzes musste die Kapellenstraße ab der Ludwig-Erhard-Brücke stadtauswärts für den Verkehr komplett gesperrt werden. Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Die Kriminalpolizei Fürth ist vor Ort und hat die Ermittlungen zur Erforschung der Brandursache übernommen. An dem Einsatz waren rund 80 Kräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei beteiligt.
27.11.18

Mordkommission ermittelt

Nürnberg. Wie berichtet fanden Polizeibeamte im Kofferraum eines Autos eine weibliche Leiche. Der Fahrer wurde festgenommen und der Nürnberger Mordkommission überstellt.

Am Sonntag gegen 1 Uhr fiel einer Streife aus Oberfranken auf der A 73 bei Bamberg ein Fahrzeug auf, das in Schlangenlinien fuhr. Der Fahrer entzog sich zunächst mehreren Anhalteversuchen, verließ die Autobahn und konnte schließlich nach einem Fluchtversuch zu Fuß festgenommen werden.


Im Kofferraum des Fahrzeugs wurde dann die Leiche entdeckt. Die aus Nürnberg stammende 57jährige Frau ist nach erstem Anschein durch Gewalteinwirkung zu Tode gekommen.

Bereits seit frühem Sonntagmorgen ermittelt die Nürnberger Mordkommission die Hintergründe des Tatgeschehens. Der dringend tatverdächtige 21jährige Mann wird am Montag im Laufe des Tages einem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Nürnberg überstellt. Die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth stellte Antrag auf Erlass eines Haftbefehls.

Ob sich Tatverdächtiger und Opfer kannten, ist nach Angaben der Kripo derzeit Gegenstand der Ermittlungen.
26.11.18

Leiche im Kofferraum

Nürnberg. Am Sonntag wurde in den frühen Morgenstunden ein Fahrzeug kontrolliert, in dessen Kofferraum eine tote Frau gefunden wurde. Gegen 1 Uhr fiel einer Streife aus Oberfranken auf der A 73 bei Bamberg ein Fahrzeug auf, das in Schlangenlinien fuhr. Der Fahrer entzog sich zunächst mehreren Anhalteversuchen, verließ die Autobahn und konnte schließlich nach einem Fluchtversuch zu Fuß festgenommen werden.

Im Kofferraum des Fahrzeugs wurde dann eine weibliche Leiche entdeckt. Die aus Nürnberg stammende 57jährige Frau ist offensichtlich durch Gewalteinwirkung ums Leben gekommen.


Der Fahrer des Fahrzeugs, ein 21jähriger Mann, wurde als Tatverdächtiger festgenommen. Das zuständige Fachkommissariat der Nürnberger Kriminalpolizei hat noch in der Nacht die Ermittlungen übernommen. Derzeit werden Zeugen und der Tatverdächtige zum Tatgeschehen vernommen und die Spurensicherung wertet vorhandene Spuren aus.

Die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth hat eine Obduktion der Leiche angeordnet.
25.11.18

Seniorin vermisst (Foto)

Erlangen. Seit Dienstag wird die 84jährige Wilhelmine K. aus Uttenreuth vermisst.

Die Frau verließ ihr Haus in Uttenreuth in den Morgenstunden mit unbekanntem Ziel. Die Seniorin ist auf Medikamente angewiesen. Es kann daher nicht ausgeschlossen werden, dass sie sich in einer hilflosen Lage befindet.

Umfangreiche Suchmaßnahmen verliefen bisher erfolglos. Neben Einsatzkräften der Erlanger Polizei waren die Rettungshundestaffel des Bayerischen Roten Kreuzes, Suchtrupps der Feuerwehr Uttenreuth, eine Drohne der Berufsfeuerwehr Erlangen sowie ein Polizeihubschrauber an der Suche der Frau beteiligt. Ein Schwerpunkt der Vermisstensuche lag auf dem Waldgebiet im Bereich der Eisenstraße.

Die vermißte Seniorin ist 162 Zentimeter groß und hat eine normale Figur. Sie hat nackenlange, braune Haare und trägt eine Brille. Die aktuelle Bekleidung ist nicht bekannt.

Hinweise an die Polizeiinspektion Erlangen-Land unter Telefon 09131/760-514.
23.11.18
1 - 2 - [3] - 4 - 5 ... Ende


Telefon Redaktion

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

MdEP Albert Deß