Die blitzschnelle Information aus Nürnberg und Mittelfranken


Nach Brand verstorben

Wendelstein. Fast eine Woche nach einem Brand in einem Gartenhaus in Wendelstein ist jetzt eine Frau an den dabei erlittenen Verletzungen gestorben.

Der Brand brach am Sonntag, 29. Juli, gegen 17 Uhr in einer Gartenlaube nach einer Gasverpuffung aus. Die 42jährige Frau erlitt dabei schwere Brandverletzungen und wurde sofort in ein Klinikum gebracht.


Trotz aller ärztlicher Bemühungen erlag die Frau nun ihren schweren Verletzungen.

Die genaue Ursache für die Verpuffung ist derzeit noch unklar.
06.08.18

Toter bei Brand

Roth. Am frühen Sonntagmorgen brach aus bislang unbekannter Ursache ein Feuer in einer Dachgeschosswohnung in Georgensgmünd aus. Ein 52jähriger Mann starb noch vor Ort.

Gegen 0.30 Uhr erhielt die Einsatzzentrale der Polizei die Mitteilung, dass es in einem Haus in der Wiesenstraße brennen soll. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte der Polizeiinspektion Roth und der Freiwilligen Feuerwehr Georgensgmünd schlugen bereits Flammen aus dem Dachstuhl des Mehrfamilienhauses.

Ein Großaufgebot der Freiwilligen Feuerwehren aus Georgensgmünd und den umliegenden Gemeinden hatte die Flammen schnell im Griff.

In der Wohnung im Dachgeschoss fanden die Einsatzkräfte eine leblose männliche Person. Trotz sofort eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen starb der 52jährige Mann noch am Brandort. Nach derzeitigen Erkenntnissen wurden vier Personen vorsorglich vor Ort durch den Rettungsdienst betreut.

Die Brandursache sowie die Schadenshöhe sind noch unbekannt, hieß es von der Polizei.
05.08.18

Geklaute Bibel wieder da

Zirndorf. Eine am letzten Wochenende in der St.-Rochus-Kirche in Zirndorf gestohlene historische Altarbibel wurde jetzt wieder zurückgegeben.

Im Zeitraum zwischen 27. und 29.Juli stahlen wurde das Buch von Unbekannten gestohlen. An diesem Wochenende fanden in der Kirche Turmbegehungen statt.

In der Nacht auf Freitag wurde die Bibel jetzt wieder zurückgebracht, hieß es von der Kripo. Nähere Angaben dazu gab es vorerst nicht.
04.08.18

Seniorin (89) beraubt

Nürnberg. Am Donnerstag-Nachmittag beraubte ein bisher noch unbekannter Täter eine Seniorin in der Nürnberger Südstadt.

Die 89jährige Frau war gegen 15 Uhr in der Pillenreuther Straße unterwegs, als sie auf Höhe des Anwesens 147 plötzlich von hinten auf den Kopf geschlagen wurde. Unmittelbar danach nahm sie der Angreifer in den „Schwitzkasten“ und entriss der alten Dame eine Halskette. Anschließend flüchtete der Täter in Richtung Hauptbahnhof.

Die alte Frau verspürte zwar leichte Schmerzen, hielt aber eine ärztliche Behandlung für nicht erforderlich.

Beschreibung des Täters:
  • etwa 20 Jahre alt, schlank, südländisches Aussehen, braune bis schwarze Haare. Bekleidet mit knielanger Hose und einem T-Shirt
Hinweise an den Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter Telefon 0911/2112-3333.
03.08.18

Rentnerin überfallen

Nürnberg. Am frühen Donnerstagmorgen überfielen zwei bislang unbekannte Täter eine ältere Frau in ihrem Wohnanwesen in Nürnberg-Worzeldorf.

Gegen 4.30 Uhr teilte die Frau per Notruf mit, dass sie in ihrem Haus im Heckenrosenweg von zwei unbekannten Männern überfallen und beraubt worden sei. Die ersten eingesetzten Streifen trafen kurz nach der Mitteilung am Tatort auf die stark verängstigte Frau.

Nach derzeitigen Erkenntnissen wurde die allein anwesende Rentnerin gegen 3.30 Uhr wach, da sie Geräusche im Haus im Heckenrosenweg wahrnahm. Als sie nach einer Weile nachsehen wollte, griff sie ein Unbekannter an, überwältigte sie und hielt sie fest, während ein zweiter Täter das Haus nach Wertgegenständen durchsuchte.

Nach einer Weile verließen die Täter den Tatort mit Schmuck in unbekannter Höhe. Die Seniorin erlitt leichte Verletzungen, steht jedoch sichtlich unter dem Eindruck des Erlebten. Sie wurde durch den Rettungsdienst versorgt und zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus gefahren.

Eine sofort eingeleitete Fahndung mit mehreren Streifen, bei dem auch der Polizeihubschrauber eingesetzt war, verlief bislang erfolglos. Die beiden Männer werden so beschrieben:
  • etwa 25 Jahre alt, vermutlich Osteuropäer, sprachen deutsch mit unbekanntem osteuropäischen Akzent; ein Täter hatte eine Tätowierung an der Hand und trug Turnschuhe
Der Kriminaldauerdienst Mittelfranken bittet um Zeugenhinweise unter Telefon 0911/2112-3333.
02.08.18

Busfahrer attackiert

Nürnberg. Ein alkoholisierter Fahrgast beleidigte am Dienstagabend einen Busfahrer im Nürnberger Westen und versuchte, ihn mit einem Kinderwagen zu schlagen. Menschen wurden nicht verletzt.

Gegen 21.15 Uhr fuhr der 44jährige Mann in Begleitung seiner Frau und zwei Kindern mit einem Linienbus. Aus bislang unbekannter Ursache kam er während der Fahrt zu Fall und stürzte zu Boden. Danach beleidigte der sichtlich alkoholisierte Mann den Busfahrer.

Der Randalierer ließ sich nicht beruhigen und versuchte in der Folge sogar, den Busfahrer mit einem zusammengeklappten Kinderwagen zu attackieren. Zeugen schritten beherzt ein und konnten den Angriff unterbinden.

Hinzugerufene Streifen der Polizei beruhigten den 44jährigen Mann schließlich. Er muss sich nun wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung und Beleidigung verantworten.
01.08.18
1 - 2 - [3] - 4 - 5 ... Ende


Telefon Redaktion

Burgis

Link zum Landkreis Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

MdEP Albert Deß

Stadt Neumarkt