Die blitzschnelle Information aus Nürnberg und Mittelfranken


Frau niedergestochen

Heilsbronn (ots) Ein 24jähriger Mann steht im dringenden Verdacht, am Montag-Nachmittag eine 22jährige Frau in Neuendettelsau (Landkreis Ansbach) niedergestochen zu haben. Der Mann konnte festgenommen und das mutmaßliche Tatmesser sichergestellt werden.

Soweit bis jetzt bekannt stach der Mann das Opfer gegen 16:30 Uhr in der Hauptstraße nieder. Ein Zeuge wurde auf die Situation aufmerksam und erreichte durch sein couragiertes Einschreiten, dass der Angreifer von der bereits am Boden liegenden Frau abließ.

Die Frau kam mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus, während sich der mutmaßliche Täter widerstandlos am Tatort festnehmen ließ.

Die Beamten des zuständigen Fachkommissariats der Kriminalpolizeiinspektion Ansbach haben die Ermittlungen vor Ort übernommen. Nach ihren bisherigen Erkenntnissen kennen sich der mutmaßliche Täter und sein Opfer, die näheren Hintergründe der Tat sind allerdings noch unklar.

Die Staatsanwaltschaft Ansbach stellte indes Haftantrag gegen den Beschuldigten wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts.
09.05.17

"Tuner" geblitzt

Nürnberg (ots) Am Sonntagabend fand im und am Nürnberger Stadion ein Treffen der Auto-Tuning-Szene statt. Und die Polizei blitzte eifrig.

Zu dem durch die Stadt Nürnberg für den Zeitraum von 18 bis 23 Uhr genehmigten Saisonauftakt reisten rund 4200 Besucher in etwa 3000 Fahrzeugen an. Die Nürnberger Verkehrspolizei überwachte zusammen mit Kräften der Bayerischen Bereitschaftspolizei die An- und Abfahrt der Tuningfans.

Insbesondere hatten die Beamten dabei ein Augenmerk auf die Beachtung der Durchfahrtsverbote der angrenzenden Wohngebiete und die Einhaltung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit.

Bei im Umfeld durchgeführten Geschwindigkeitskontrollen maßen die Beamten 342 Kraftfahrer, die sich nicht an die Geschwindigkeitsbegrenzungen hielten. Spitzenreiter war ein in der Regensburger Straße mit 149 Stundenkilometer erfasster Wagen. Erlaubt ist an dieser Stelle Tempo 100. Insgesamt müssen nun fünf Kraftfahrer mit Fahrverboten rechnen.

Die Anzahl der Geschwindigkeitsverstöße im Verhältnis zu den insgesamt rund 15.000 gemessenen Fahrzeugen entspricht aber etwa dem Durchschnitt jährlich festgestellter Beanstandungen.

Illegale Beschleunigungsrennen wurden weder auf den Zufahrten zu den Parkflächen wie auch im Umkreis des Veranstaltungsortes nicht beobachtet.

Die eingesetzten Beamten stellten bei 35 Kraftfahrzeugen unzulässige technische Veränderungen fest. 13 Autosm die durch die Veränderungen verkehrsunsicher waren, wurden von der Polizei sichergestellt.
08.05.17

42 Hundewelpen befreit

Erlangen (ots) In der Nacht auf Sonntag deckte eine Streifenbesatzung der Erlanger Verkehrspolizei einen illegalen Hundewelpen-Transport auf der Autobahn A3 bei Erlangen auf. Ein Mann transportierte 42 Hundewelpen in einem Auto-

Gegen 3.30 Uhr unterzog eine Streifenbesatzung der Verkehrspolizei Erlangen einen Skoda Oktavia mit tschechischer Zulassung auf dem Parkplatz "Weißer Graben" einer Verkehrskontrolle. In dem Fahrzeug entdeckten die Beamten in fünf Plastikboxen 42 Hundewelpen der Rassen Beagle, Bordeaux-Dogge und Labrador. Das jüngste Tier ist vermutlich gerade vier Wochen alt.


Das verständigte Nürnberger Tierheim nahm die Tiere in Obhut und gewährleistet die tiermedizinische Versorgung.

Gegen 59-jährigen tschechischen Tierarzt wird nun unter anderem wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz ermittelt. Ersten Erkenntnissen zufolge sollten die Tiere in Belgien verkauft werden.
07.05.17

Einbruchsserie geklärt

Erlangen/Nürnberg (ots) Der Polizei in Mittelfranken ist es gelungen eine Vielzahl von Diebstählen und Einbrüchen in Erlangen und Nürnberg aufzuklären. Dringend tatverdächtig ist ein 42jähriger Osteuropäer, der bereits einschlägig in Erscheinung getreten ist und in Untersuchungshaft genommen wurde.

Der Mann wurde schon 2016 mit einem Einbruch in Erlangen-Frauenaurach in Verbindung gebracht. Er hatte dort seinen genetischen Fingerabdruck hinterlassen, war für die Behörden jedoch vorerst nicht greifbar und wurde zur Fahndung ausgeschrieben. Die war im März 2017 erfolgreich und führte auf Antrag der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth zur Inhaftierung des Mannes.

Ermittlern der Schutz- und Kriminalpolizei aus Erlangen und Nürnberg gelang es unterdessen, dem heute 42jährigen Mann gut ein Dutzend weitere Diebstähle und Einbrüche nachzuweisen.

Der Mann konnte im Zuge umfangreicher Ermittlungen und dank der akribischen Arbeit der Spurensicherer überführt werden. Die Beamten fanden an verschiedenen Tatorten DNA-Material vom mutmaßlichen Täter, das dem Beschuldigten nun nach und nach zugeordnet werden konnte. Noch schweigt der Mann zu den Vorwürfen. Er soll es bei den Einbruchsdiebstählen insbesondere auf hochwertige Werkzeugmaschinen aus Baucontainern und -fahrzeugen im Stadtgebiet Erlangen sowie Nürnberg abgesehen haben, aber auch für Diebstähle aus Gärten, von Kleidung und Nahrungsmitteln verantwortlich sein.
06.05.17

Drei Schwerverletzte

Feucht (ots) Am Donnerstagabend ereignete sich im Landkreis Nürnberger Land auf der Autobahn A 6 zwischen den Anschlussstellen Alfeld und Altdorf ein Verkehrsunfall mit sieben Fahrzeugen. Nach derzeitigen Informationen erlitten drei Personen schwere, drei weitere Menschen leichte Verletzungen.

Nach aktuellem Kenntnisstand befuhr kurz nach 18 Uhr ein 19jähriger Mann auf einem Quad in Richtung Nürnberg. Wegen eines starken Wolkenbruchs stoppte der Mann das vierrädrige Fahrzeug auf dem Standstreifen. Eine 20jährige Frau, die den Quad-Fahrer in einem Kleinwagen begleitete, hielt ebenfalls auf der Standspur und ließ den Mann auf der Beifahrerseite einsteigen.

Kurz danach kollidierten aus bislang nicht geklärter Ursache zwei nachfolgende Auto mit dem auf dem Seitenstreifen stehenden Fahrzeug. Weitere drei Autos stießen in Folge dieses Unfalles ebenfalls zusammen.

Die junge Frau wurde in ihrem Kleinwagen eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Sie kam mit Verdacht auf schwere Verletzungen in eine Klinik. Der 19jährige Quad-Fahrer wurde, ebenso wie ein weiterer Unfallbeteiligter, zur weiteren Behandlung ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht.

Drei Insassen der anderen am Unfall beteiligten Fahrzeuge erlitten leichtere Verletzungen.
05.05.17

In Pegnitz gestürzt

Nürnberg (ots) Am Mittwochabend stürzte ein 45jähriger Mann im Nürnberger Westen in die Pegnitz. Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten den Verunglückten in einem lebensbedrohlichen Zustand aus dem Wasser bergen.

Gegen 18.30 Uhr alarmierten Zeugen die Einsatzzentrale der Polizei. Unter der Theodor-Heuss-Brücke war kurz zuvor ein Mann vom nördlichen Ufer in die Pegnitz gestürzt. Der Verunglückte war dabei über eine mehrere Meter hohe Uferböschung in das Wasser gefallen und anschließend leblos flussabwärts getrieben.

Einsatzkräfte der Nürnberger Feuerwehr konnten den Mann nach einigen hundert Metern aus dem Wasser bergen. Da der Mann zunächst keine Vitalfunktionen zeigte, begannen Rettungskräfte umgehend mit der Reanimation. Er konnte dadurch wiederbelebt werden und wurde in weiterhin kritischem Zustand in ein Krankenhaus gebracht.

Der verunglückte Mann wird nach Angaben der Polizei dem Obdachlosenmilieu zugeordnet. Der Kriminaldauerdienst Mittelfranken übernahm noch vor Ort die Ermittlungen zur Ursache des Sturzes. Bislang ergaben sich für die Polizei keine Anhaltspunkte auf ein Fremdverschulden.

Eine erste Überprüfung ergab, dass der Mann zum Zeitpunkt des Sturzes mit einem Wert von fast drei Promille hochgradig alkoholisiert war.
04.05.17
Anfang ... 2 - 3 - [4] - 5 - 6 ... Ende


Telefon Redaktion

Burgis

Stadt Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

MdEP Albert Deß

Link Jurenergie