Die blitzschnelle Information aus Nürnberg und Mittelfranken


Kopfstoß gegen Helfer

Nürnberg (ots) Am Dienstagabend wurde ein Polizeibeamter im Nürnberger Stadtteil Gibitzenhof verletzt, als er in seiner Freizeit einem Mann zu Hilfe kam.

Der Polizeibeamte befand sich zusammen mit seiner Freundin mit dem Auto auf dem Weg nach Hause. Gegen 22.30 Uhr bemerkte er, wie ein zunächst Unbekannter einen 57jährigen Mann in einer Telefonzelle in der Brehmstraße attackierte. Der Beamte erfasste die Situation und sprach den aggressiven 28jährigen Mann an. Dieser hatte zuvor den älteren Mann mit dem Tode bedroht und versucht, ihn zu schlagen.

Als sich der Polizeibeamte als solcher zu erkennen gab, stieß der 28jährige Mann unvermittelt mit dem Kopf in das Gesicht des Polizisten. Zusammen mit einem weiteren Passanten gelang es, den Schläger zu Boden zu bringen und bis zum Eintreffen der alarmierten Streife festzuhalten.

Dabei versuchte sich der Mann mit weiteren Tritten und Kopfstößen gegen den Beamten und den 29jährigen Passanten zu befreien. Der Beamte wurde durch den Angriff leicht verletzt und musste sich in ärztliche Behandlung begeben.

Der Täter führte auch noch eine geringe Menge Marihuana mit sich.
08.03.17

Mit Messer bedroht (Foto)


Mit diesem Messer bedrohte der Mann die Mitarbeiterin des Restaurants
Foto: Polizei
Nürnberg. Ein 48jähriger Mann hat am Montagnachmittag eine Mitarbeiterin eines Schnellrestaurants im Nürnberger Hauptbahnhof beleidigt und mit einem Messer bedroht. Gegen seine Festnahme wehrte sich der Nürnberger massiv.

Mitarbeiter des Restaurants setzten gegen 13.30 Uhr einen Notruf ab, dass im Lokal ein Mann eine Angestellte mit einem Messer bedroht. Sofort eilten mehrere Streifen zu dem Lokal. Dort stellte sich heraus, dass ein 48jähriger Mann zunächst eine 24jährige Mitarbeiterin belästigt und anschließend ein Messer aus seiner Tasche gezogen hat.

Nachdem er das Messer auf der Theke abgelegt hatte, konnte es ein Mitarbeiter an sich nehmen.

Gegen seine Festnahme wehrte sich der Nürnberger heftig. Umfangreiche Aufschlüsse über den genauen Tathergang erhoffen sich die Ermittler von den sichergestellten Videoaufzeichnungen.
07.03.17

Bub erlag Verletzungen

Fürth. Der von einem Dach fünf Meter in die Tiefe gestürzte Bub (wir berichteten) ist seinen Verletzungen erlegen.

Der 13jährige Junge spielte mit einem Freund auf einem Gelände Fußball. Dabei fiel der Ball wohl auf das Vordach eines Gebäudes. Der Junge kletterte hinauf, um seinen Ball zu holen und stürzte dabei durch die Kunststoffabdeckung eines Lichtschachtes aus etwa fünf Metern Höhe in die Tiefe.

Nachdem er mit lebensgefährlichen Verletzungen in eine Klinik gebrcht wurde, teilte die Polizei am Montag mit, daß der Bub verstorben ist.
06.03.17

Mit Flaschen geworfen

Fürth (ots) Ein deutlich alkoholisierter Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Fürther Südstadt bewarf am Samstagnachmittag mehrere Passanten mit Flaschen. Der Mann wurde in Gewahrsam genommen und in einer Polizeizelle untergebracht.

Gegen 13 Uhr erreichten die Polizei mehrere Anrufe. Darin teilten Zeugen mit, dass aus dem sechsten Stock eines Mehrfamilienhauses in der Herrnstraße Flaschen flögen. Zahlreiche Passanten seien schon ausgewichen, um nicht verletzt zu werden.

Als die Streife eintraf, lagen auf der Straße etliche Scherben. Der Bewohner, ein 43jähriger Fürther, wurde in der Wohnung angetroffen und festgenommen. Es besteht der Verdacht der versuchten gefährlichen Körperverletzung. Angaben machte der Betrunkene nicht.

Auf Grund seines deutlich alkoholisierten Zustandes wurde der Mann zur Dienststelle gebracht und arretiert. Ein Richter ordnete zudem eine Blutentnahme an. Nach seiner Ausnüchterung durfte der Mann die Polizei wieder verlassen.
05.03.17

Kind stürzt vom Dach

Fürth (ots) Am Samstag-Nachmittag ereignete sich auf einem Firmengelände in Fürth ein tragischer Unglücksfall. Ein 13Jähriger Bub erlitt dabei lebensgefährliche Verletzungen.

Nach aktuellem Ermittlungsstand spielte der Junge mit einem Freund auf dem Gelände Fußball. Dabei fiel der Ball wohl auf das Vordach eines Gebäudes. Der Junge kletterte hinauf, um seinen Ball zu holen und stürzte dabei durch die Kunststoffabdeckung eines Lichtschachtes aus etwa fünf Metern Höhe in die Tiefe.


Nach notärztlicher Erstversorgung kam der Junge umgehend in eine Spezialklinik. Nach Auskunft der Ärzte besteht akute Lebensgefahr.
05.03.17

Motorradfahrer starb

Nürnberg (ots) Am Samstag-Vormittag ereignete sich in der Regensburger Straße ein schwerer Verkehrsunfall. Ein Motorradfahrer starb.

Nach vorliegenden Erkenntnissen und Angaben von Zeugen befuhr der 28jährige Motorradfahrer mit seinem 30jährigen Sozius gegen 9.40 Uhr die Regensburger Straße stadtauswärts. Auf Höhe der Abzweigung zum August-Meyer-Heim soll er das Rotlicht der Lichtzeichenanlage missachtet und in den Einmündungsbereich gefahren sein. Dort kam es zur Kollision mit einem Linienbus der Nürnberger Verkehrsbetriebe, der nach links in die Regensburger Straße einbog.

Der Motorradfahrer starb trotz umgehend eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen durch einen Notarzt noch an der Unfallstelle. Sein Sozius erlitt lebensgefährliche Verletzungen und kam in ein Krankenhaus.

Der Busfahrer (58) sowie drei Fahrgäste blieben nach aktuellem Erkenntnisstand unverletzt.

Die Regensburger Straße musste während der Unfallaufnahme zwischen der Valznerweiherstraße und der Abfahrt nach Fischbach in beiden Richungen gesperrt werden. Die Polizei leitete den Verkehr um.
04.03.17
Anfang ... 2 - 3 - [4] - 5 - 6 ... Ende


Telefon Redaktion

Burgis

Stadt Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

MdEP Albert Deß

Link Jurenergie