Die blitzschnelle Information aus Nürnberg und Mittelfranken


Mann verprügelt

Nürnberg. Ein 23jähriger Mann ist am Mittwochabend von drei noch unbekannten Tätern massiv angegangen worden. Das Trio attackierte den Geschädigten vor einem Döner-Imbiss in der Gibitzenhofstraße und flüchtete danach.

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei war es gegen 20.20 Uhr zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung unter den Beteiligten gekommen. Was den Streit eskalieren ließ, ist noch unklar.


Der junge Mann erlitt diverse Prellungen und Risswunden und gab gegenüber den aufnehmenden Beamten an, dass er festgehalten, mit Fäusten geschlagen und bereits am Boden liegend, auch noch getreten wurde.

Beschreibung der Täter:
  • zwischen 20 und 30 Jahre alt, etwa 180 bis 185 Zentimeter groß, mutmaßlich türkischstämmig und zur Tatzeit teilweise mit Bomberjacken bekleidet
Die Ermittlungsgruppe der Polizeiinspektion Nürnberg-Süd bittet um Hinweise unter Telefon 0911/9482-0.
18.01.18

Einbrecher vertrieben

Roth. Am Dienstagnachmittag brach ein Unbekannter in ein Einfamilienhaus im Röttenbacher Ortsteil Niedermauck ein. Der Hausbewohner vertrieb den Mann.

Als der Bewohner eines Einfamilienhauses in Niedermauck gegen 15:30 Uhr nach Hause kam, entdeckte er einen Mann, der gerade über die Terrassentür flüchtete. Der Hausbewohner verständigte die Polizei und nahm zu Fuß die Verfolgung auf. Dem Unbekannten gelang dennoch die Flucht.

Trotz sofort eingeleiteter umfangreicher Fahndungsmaßnahmen, bei denen auch ein Polizeihubschrauber im Einsatz war, konnte der Einbrecher nicht mehr gefaßt werden.

Der Unbekannte hatte sich zuvor über die Terrassentür Zugang zu dem Anwesen verschafft. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro. Ersten Ermittlungen zufolge wurde nichts entwendet.

Beschreibung des Täters:
  • etwa 180 Zentimeter groß, etwa 20 Jahre alt, jugendliches Erscheinungsbild, schlanke Figur, trug eine dunkle Hose und einen dunklen Kapuzen-Pullover
Die Schwabacher Kriminalpolizei bittet um Hinweise unter Telefon 0911/2112-3333.
17.01.18

Feuer in Schwabach

Schwabach. Am Montagabend brach in einer Wohnung eines Mehrparteienhauses in Schwabach ein Feuer aus. Ein Bewohner kam stationär in eine Klinik.

Kurz nach 18 Uhr wurden Feuerwehr, Rettungskräfte und Polizei alarmiert, nachdem bereits Rauch aus der Wohnung im zweiten Obergeschoss in der Wallenrodstraße quoll. Nach anfänglichen Löschversuchen, bei denen sich der Bewohner eine Rauchgasintoxikation zuzog, konnte sich der 62jährige Mann noch selbst ins Freie retten. Nach bisherigen Erkenntnissen blieben die übrigen Anwohner unverletzt.

Die betroffene Wohnung ist bis auf weiteres unbewohnbar. Ersten Schätzungen zur Folge beläuft sich der Sachschaden auf über 100.000 Euro.

Die weiteren Ermittlungen zur Brandursache übernimmt die Kripo Schwabach.
16.01.18

Frau sexuell belästigt

Nürnberg. Ein unbekannter Mann hat am Sonntag-Abend eine Frau im Nürnberger Nordwesten sexuell belästigt.

Die junge Frau lief gegen 20 Uhr die Rieterstraße entlang, als sie auf Höhe der Einmündung zur Rilkestraße an einer mehrköpfigen Personengruppe vorbeiging. Ein Mann aus der Gruppe folgte ihr unvermittelt und berührte sie unsittlich von hinten.

Bei der Personengruppe, in der sich der Täter aufgehalten hatte, soll es sich um fünf bis sechs junge Männer und eine Frau gehandelt haben.

Beschreibungen:
  • vier bis fünf Männer, etwa 25 Jahre alt, rund 175 Zentimeter groß, normale Figur, kurze dunkle Haare, osteuropäisches Erscheinungsbild, dunkle Kleidung
  • ein Mann, etwa 25 Jahre alt, rund 175 Zentimeter groß, kräftige Figur, bekleidet mit einer hüftlangen weißen Jacke mit farblichen Applikationen
  • eine Frau, etwa 25 Jahre alt, rund 170 Zentimeter groß, blonde schulterlange Haare
Die Ermittlungen wegen sexueller Belästigung werden von der Kriminalpolizei Nürnberg übernommen. Unter der Nummer 0911/2112-3333 ist ein Hinweistelefon geschaltet.
15.01.18

Brand schnell gelöscht

Fürth. Am Samstagmorgen wurde in einem Anwesen in der Alten Reuthstraße starke Rauchentwicklung bemerkt. Die Fürther Berufsfeuerwehr konnte den Brand schnell löschen.

Nach ersten Erkenntnissen löste vermutlich ein vor dem Haus abgestellter Eimer mit Räuchermehl gegen 3.30 Uhr das Feuer aus, das die Hausfassade und einen Trockenraum verrußte.

Verletzt wurde zum Glück niemand. Der Schaden dürfte nach ersten Schätzungen zwischen 5.000 und 10.000 Euro liegen.
14.01.18

Jungen Mann überfallen

Nürnberg. Am Freitag meldete sich ein junger Mann bei der Polizei und gab an, von vier Unbekannten beraubt worden zu sein.

Der 17jährige Mann war gegen 23 Uhr in der Leonhardstraße unterwegs, als er von vier unbekannten Männern angehalten wurde. Einer hielt ihm ein Messer an die Kehle und ein zweiter nahm ihm seine Umhängetasche ab. Danach flüchtete das Quartett in unbekannte Richtung. In der Umhängetasche befanden sich etwas Bargeld und persönliche Gegenstände.

Der Jugendliche wurde nicht verletzt, kann aber die zwei Haupttäter nur vage beschreiben. Beide sollen etwa 185 Zentimeter groß und schlank sein. Einer trug einen Kapuzenpulli und ein schwarzes "Bandana"-Kopftuch mit Blumenmuster.

Die Polizei bittet um Hinweise an den Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter Telefon 0911 2112-3333.
13.01.18
Anfang ... 4 - 5 - [6] - 7 - 8 ... Ende


Telefon Redaktion

Burgis

Stadt Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

MdEP Albert Deß

Link Jurenergie