Die blitzschnelle Information aus Nürnberg und Mittelfranken


Küche in Flammen

Nürnberg (ots) Am Samstagabend kam es im Klingenhofareal im Nürnberger Nordosten zu einem Küchenbrand. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf über 30.000 Euro.

Bei dem Brandobjekt handelt es sich um ein Haus, dass für private Feiern gemietet werden kann. Gegen 20.30 Uhr ging die Meldung über eine starke Rauchentwicklung in dem Gebäude ein. Zu diesem Zeitpunkt befand sich eine Gruppe von jungen Leuten im Alter von 17 bis 27 Jahren im Haus und war mit Vorbereitungen für eine Feier beschäftigt.


Aus bislang unbekannten Ursache war in der Küche ein Feuer ausgebrochen. Alle Personen konnten sich selbstständig aus dem Gebäude begeben und blieben unverletzt. Kräfte der Berufsfeuerwehr Nürnberg löschten den Brand.

Die Ermittlungen zur Brandursache übernimmt das Fachkommissariat der Nürnberger Kriminalpolizei.
26.03.17

Taschendiebe geschnappt

Nürnberg (ots) Die Polizei nahm in der Nacht auf Samstag in der Nürnberger Innenstadt zwei mutmaßliche Taschendiebe (24 und 31) fest. Die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth stellte gegen den 24jährigen Mann Antrag auf Haftbefehl.

Ein Jugendlicher (17) und sein Begleiter (20) sprachen gegen 0.30 Uhr in der Königstorpassage eine Streife der Polizeiinspektion Nürnberg-Mitte an. Der Jugendliche erklärte, dass ihm vor wenigen Minuten in der Königstraße / Ecke Klaragasse sein Mobiltelefon im Wert von 300 Euro gestohlen worden war. Ein zunächst Unbekannter, der in Begleitung eines weiteren Mannes war, tanzte um ihn herum. Derart abgelenkt, bemerkte der Jugendliche erst kurz darauf, dass ihm sein Handy aus der Hosentasche gestohlen worden war.

Noch währen der Sachverhaltsaufnahme vor Ort, ging bei der Polizei erneut eine Mitteilung ein, dass einem jungen Mann (24) soeben am Spittlertorzwinger in derselben Art und Weise sein Handy im Wert von 400 Euro aus der Hosentasche entwendet worden war. Ein Begleiter (26) des Opfers verfolgte die beiden Unbekannten und konnte sie stellen. Nachdem der 26jährige Mann ankündigte, die Polizei zu verständigen, händigte einer der Männer das zuvor gestohlene Iphone 6 wieder aus. Anschließend flüchteten beide.

Zwischenzeitliche kontrollierte eine Zivilstreife wegen der abgegeben Personenbeschreibung die zwei Männer am Frauentorgraben / Ecke Färberstraße. Hier stießen auch das Opfer vom zurückliegenden Diebstahl am Spittlertorzwinger dazu und erkannte die beiden Festgenommenen sofort wieder. Noch vor Ort meldete sich ein weiterer Geschädigter (20). Ihm war ebenfalls in gleicher Vorgehensweise in der Färberstraße sein Iphone 6s im Wert von 400 Euro aus der Tasche gestohlen worden. Bei der Durchsuchung der mutmaßlichen Taschendiebe konnten die zwei Handys nicht aufgefunden werden.
Gegen 8 Uhr wurde einer Streife der Polizeiinspektion Nürnberg-Mitte erneut von einem Passanten in der Königstorpasse mitgeteilt, dass ein Mann in verdächtiger Weise junge Leute beobachte, die mit ihrem Handy beschäftigt waren. Die Beamten folgten dem Mann in den Hauptbahnhof und unterzogen ihn einer Kontrolle. Es handelte sich dabei um den im Verlauf der Nacht festgenommenen 24jährigen Mann. Er hatte fünf Mobiltelefone einstecken, von denen mindestens zwei aus zurückliegenden Straftaten stammen.

Vom Kriminaldauerdienst Mittelfranken vernommen, räumte er seine Tatbeteiligung ein. Er wird einem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Nürnberg zur Prüfung der Haftfrage überstellt.
25.03.17

Motorradfahrer verletzt

Nürnberg (ots) Am Freitag-Morgen ereignete sich in der Nürnberger Oststadt ein Verkehrsunfall, bei dem ein Motorradfahrer schwer verletzt wurde.

Nach aktuellen Erkenntnissen befuhr ein 35jähriger Autofahrer mit seinem Renault kurz nach 7 Uhr die Neumeyerstraße in Richtung Schafhofstraße und bog dort in eine Grundstückseinfahrt ein. Dabei kam es zur Kollision mit einem entgegenkommenden Motorrad, das von einem 47jährigen Mann gesteuert wurde.

Durch die Wucht des Aufpralls stürzte der Motorradfahrer auf die Fahrbahn und erlitt schwere Verletzungen. Nach notärztlicher Erstversorgung kam er in ein Krankenhaus.

Der Renaultfahrer blieb unverletzt. An den beteiligten Kraftfahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 9000 Euro.
24.03.17

Frauen überfallen (Fotos)




Phantombilder
Fürth (ots) Zu einem Überfall auf zwei Frauen in deren Wohnung im Fürther Stadtteil Eigenes Heim am 3. November letzten Jahres gelang es den Ermittlern der Kripo Fürth, zwei Phantombilder der mutmaßlichen Täter zu erstellen.

Nach bisher ermittelten Erkenntnissen sprachen die Unbekannten an der Wohnung der Frauen im Finkenschlag gegen 16.30 Uhr vor und erhielten unter einem Vorwand auch Zugang. Plötzlich wurden die Frauen überwältigt, gefesselt und in einem Nebenraum eingesperrt. Unter Androhung von Gewalt sollen die Täter anschließend die Herausgabe eines Tresorschlüssels erpresst haben. Als dieser übergeben worden war, stahlen die Täter aus dem Safe einen größeren Geldbetrag. Anschließend flüchteten sie unerkannt. Die Frauen erlitten diverse Prellungen und Schürfwunden.

Beschreibung der Täter:
  • Beide Männer sollen etwa 25 Jahre und etwa 170 Zentimeter groß gewesen sein, sie sprachen deutsch mit unbekanntem ausländischen Akzent. Der erste Täter soll eine Schirmmütze, eine beige Cargohose sowie Lederschuhe als Krokodilimitat, der zweite Täter ein rotes Sweatshirt sowie eine Schirmmütze getragen haben.
Für Hinweise, die zur Aufklärung der Straftat oder zur Ergreifung der Täter führen, hat das Bayerische Landeskriminalamt inzwischen eine Belohnung in Höhe von 5000 Euro ausgesetzt.

Hinweise an den Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter Telefon 0911/2112-3333.
23.03.17

Mutter niedergestochen?

Nürnberg (ots) Die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth hat in enger Zusammenarbeit mit der Kriminalpolizei gegen einen 31jährigen Mann Haftantrag wegen eines versuchten Tötungsdelikts gestellt. Der Mann steht im dringenden Verdacht, dass er seine Mutter am späten Dienstagabend lebensgefährlich verletzt hat.

Nach jetzigem Stand der kriminalpolizeilichen Ermittlungen griff der Mann seine 52jährige Mutter aus noch unbekannten Gründen gegen 22:00 Uhr in der gemeinsamen Wohnung in der Züricher Straße an und fügte ihr mehrere Verletzungen mit einen Messer zu.

Nachbarn wurden auf die Hilferufe der Mutter aufmerksam und trafen im Treppenhaus des Mehrparteienhauses auf den mutmaßlichen Täter.

Der 31jährige Mann attackierte die Zeugen, indem er in Richtung eines 65jährigen Mannes stach, der den Angriff abwehren konnte und eine 70jährige Frau umstieß, die eine Kopfplatzwunde davontrug.

Beamte der alarmierten Polizeiinspektion Nürnberg-West gelang es, den 31jährigen Mann noch im Wohnanwesen festzunehmen und das Messer sicherzustellen.

Der Mann wurde an die Kriminalpolizei Nürnberg überstellt, die noch in der Nacht ein entsprechendes Ermittlungsverfahren gegen ihn einleitete.
22.03.17

Pilot geblendet

Fürth (ots) Am Montag-Abend kam es am Solarberg in Fürth zu einer Laserblendung, von der zunächst ein Flugzeug und wenig später eine Streife Polizei betroffen waren.

Kurz nach 20 Uhr meldete der Pilot einer Passagiermaschine, dass er von einem Laserstrahl geblendet worden war. Der Tower am Nürnberger Flughafen gab diese Meldung umgehend an die Polizei weiter.

Kurz darauf fuhr eine Streife den mutmaßlichen Tatort am Solarberg in der Stadelner Straße in Fürth an. Im Rahmen der Fahndung erfasste die Beamten plötzlich ein Laserstrahl und traf sie auch in den Augen. Die Streife musste die Fahndung abbrechen. Beide Beamte begaben sich im Anschluss in ärztliche Behandlung. Weitere Fahndungsmaßnahmen durch andere Streifen blieben bisher ohne Erfolg.

Die Kriminalpolizei bittet Zeugen, sichunter Telefon 0911/2112-3333 zu melden.

Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Luftverkehr sowie gefährlicher Körperverletzung.
21.03.17
[1] - 2 - 3 - 4 ... Ende


Telefon Redaktion

Burgis

Stadt Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

MdEP Albert Deß

Link Jurenergie