Die blitzschnelle Information aus Nürnberg und Mittelfranken


Motorradfahrer starb

Nürnberg. Am Freitag-Morgen ereignete sich im Nürnberger Stadtteil Röthenbach ein tödlicher Verkehrsunfall. Ein Motorradfahrer vstarb nach einem Zusammenstoß mit einem Auto.

Gegen 9.30 Uhr befuhr der 29jährige Motorradfahrer die Ansbacher Straße in Richtung Stein. Auf Höhe der Einmündung zum Parkhaus des Röthenbach Centers stieß er aus noch ungeklärter Ursache mit einem entgegenkommenden VW Golf zusammen, der nach links in das Parkhaus abbog.

Bei dem Zusammenprall erlitt der Motorradfahrer so schwere Verletzungen, dass er trotz eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen am Unfallort verstarb.

Die 78jährige Fahrerin des VW Golf sowie ihr 90jähriger Beifahrer blieben unverletzt. Das Motorrad wurde total beschädigt. Der bei dem Unfall entstandene Gesamtschaden wird vorläufig auf etwa 15.000 Euro beziffert.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth wurde in die Ermittlungen zur Unfallursache ein Sachverständiger hinzugezogen.
21.07.17

Fußgängerin starb

Nürnberg. Eine bei einem Unfall am Dienstag schwer verletzte 92jährige Fußgängerin ist jetzt in einem Krankenhaus verstorben.


Ein 55jähriger Kleinbusfahrer befuhr gegen 17.20 Uhr die Allersberger Straße in stadtauswärtige Richtung. Nach derzeitigem Ermittlungsstand wollte er bei Grünlicht die Kreuzung in Höhe Annastraße überqueren. Die 92jährige Frau betrat zu diesem Zeitpunkt die Fußgängerfurt über die Allersberger Straße und wurde vom Kleinbus erfasst.

Nachdem die Greisin mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankhaus eingeliefert wurde, erlag sie am Donnerstagabend ihren schweren Verletzungen.
20.07.17

Ärgernis erregt

Nürnberg. Am Dienstagnachmittag nahmen Polizeibeamte der Polizeiinspektion Nürnberg-Ost einen Mann im Bereich des Steinplattenwegs fest. Der 37jährige Mann hatte sich "unsittlich verhalten", so die Polizei.

Einem Passanten fiel der Mann gegen 15 Uhr auf, als sie oberkörperfrei sexuelle Handlungen an sich vornahm. Die vom Zeugen verständigte Polizei konnte den Mann festnehmen.

Gegen ihn wird nun durch das Fachkommissariat der Kripo Nürnberg wegen des Verdachts der Erregung öffentlichen Ärgernisses ermittelt. Der Mann hat keinen festen Wohnsitz.
19.07.17

Mit Messer bedroht

Zirndorf. Am Montagabend hat in Zirndorf ein 37jähriger Mann Passanten mit einem Messer bedroht.

Nach Angaben von Zeugen schlug der Mann kurz vor 18.15 Uhr mit der Hand auf einen in der Mühlstraße geparkten Opel ein und beschädigte ihn dabei. Als ihn daraufhin die Autobesitzerin gemeinsam mit weiteren Passanten ansprach, zeigte er sich sofort aggressiv. Nachdem er die Personengruppe mit einem Messer bedroht hatte, flüchtete er zunächst in Richtung Wallensteinstraße.

Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung entdeckte eine Streife der Zirndorfer Polizei den Mann am Spielplatz in der Albrecht-Dürer-Straße und nahm ihn fest. Bei der anschließenden Durchsuchung des Tatverdächtigen fanden die Beamten ein Brotzeitmesser.

Die Polizeistreife brachte den Mann, der mit mehr als zwei Promille deutlich unter Alkoholeinfluss stand, zur weiteren Sachbehandlung zur Polizeiinspektion Zirndorf.

Alle beteiligten Personen blieben unverletzt. Am Auto entstand nach einer ersten polizeilichen Schätzung ein Sachschaden in Höhe von rund 250 Euro.

Wegen seines offensichtlich psychisch angeschlagenen Zustandes wurde der aus dem Nahen Osten stammende 37jährige Mann in eine Fachklinik gebracht.
18.07.17

Lupburger stirbt

Hilpoltstein. Am Sonntag kurz nach 17:30 Uhr kam es in der Gemeinde Greding zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein 53jähriger Motorradfahrer aus Lupburg erlitt beim Zusammenstoß mit einem Auto tödliche Verletzungen.

Nach vorläufigen Stand der Ermittlungen fuhr das mit zwei Personen besetzte Motorrad auf der Kreisstraße RH 31 von Großnottersdorf (Landkreis Eichstätt) in Richtung des Gredinger Ortsteiles Esselberg. Aus bislang ungeklärter Ursache kam der 53jährige Motorradfahrer mit seiner Honda in einer Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort frontal mit dem entgegenkommenden Fiat einer 53jährigen Frau.

Der Motorradfahrer verstarb noch an der Unfallstelle. Ein Rettungshubschrauber flog seine schwer verletzte Ehefrau (54) in ein Krankenhaus. Die Autofahrerin musste wegen eines Schocks vor Ort medizinisch behandelt werden.

Nach einer ersten Schätzung entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 9000 Euro.

Zur Klärung des Unfallhergangs beauftrage die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth einen Gutachter.
17.07.17

Mann überfallen

Nurnberg. Am frühen Sonntagmorgen wurde ein junger Mann im Stadtteil Klingenhof Opfer eines Raubüberfalls.

Das Opfer sprach einen Linienbusfahrer am Leipziger Platz an und bat um Verständigung der Polizei. Gegenüber der Polizeistreife erklärte der Mann, gegen 1 Uhr auf dem Gehweg der Klingenhofstraße von vier jungen Männern um Geld gefragt worden zu sein. Als er dies ablehnte, sei er aus der Gruppe heraus geschlagen und gewürgt worden.

Im Gerangel habe man ihm den Geldbeutel mit einer geringen Menge Bargeld und persönlichen Dokumenten sowie sein Mobiltelefon entrissen. Anschließend flüchteten die Täter mit der Beute in unbekannte Richtung.


Eine sofort eingeleitete Fahndung mit mehreren Streifen blieb erfolglos.

Beschreibung der vier Männer:
  • alle etwa 20 Jahre alt und 180 Zentimeter groß, südländisches Aussehen, dunkle bis schwarze Haare, mit Lederjacken bekleidet, einer trug eine Käppi
Der Rettungsdienst brachte das leicht verletzte und deutlich alkoholisierte Opfer zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus.
16.07.17
[1] - 2 - 3 - 4 ... Ende


Telefon Redaktion

Burgis

Stadt Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

MdEP Albert Deß

Link Jurenergie