Die blitzschnelle Information aus Nürnberg und Mittelfranken


Brandopfer starb

Nürnberg. Das schwer verletzte Opfer eines Brandes am 11. Januar in einer Wohnung im Nürnberger Stadtteil Rennweg ist jetzt verstorben.

Gegen 14.20 Uhr wurden damals Polizei und Feuerwehr durch mehrere Notrufe mitgeteilt, dass es in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Bismarckstraße brenne.


Vor Ort übernahm die Berufsfeuerwehr Nürnberg unverzüglich die Löscharbeiten. Außerdem musste sie den Bewohner der Brandwohnung (64) mit schweren Brandverletzungen aus den Räumen bergen.

Zusätzlich erlitten ein 24jähriger Hausbewohner und ein sieben Monate altes Baby Rauchgasvergiftungen. Alle drei kamen in ein Krankenhaus.

Inzwischen ist der 64jährige Mann seinen schweren Verletzungen erlegen, teilte die Polizei am Mittwoch mit.
24.01.18

Tankstelle überfallen

Stein. In der Nacht zum Dienstag überfiel ein Unbekannter die Tankstelle in der Rothenburger Straße in Oberasbach.
Gegen 2.45 Uhr betrat der maskierte Täter die Tankstelle und forderte mit vorgehaltener Schusswaffe die Herausgabe von Bargeld. Die beiden Mitarbeiterinnen der Tankstelle übergaben dem Räuber mehrere hundert Euro, wonach er in unbekannte Richtung flüchtete.

Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen der Polizei führten nicht zum Erfolg.

Der Täter war etwa 25 Jahre alt, etwa 180 Zentimeter groß, schlank/athletisch und sprach hochdeutsch möglicherweise mit ausländischem Akzent. Er war mit einer schwarzen engen Hose, einem hellgrauen Kapuzenpullover sowie schwarzen Schuhen mit weißer Sohle bekleidet. Außerdem trug er eine Sturmhaube und führte einen Rucksack mit sich.

Hinweise werden unter Telefon 0911/2112-3333 erbeten.
23.01.18

Die Eltern getötet ?

Lauf. Im Fall eines seit 13. Dezember vermißten Ehepaares gibt es eine Spur: Die Polizei verhaftete den 25jährigen Sohn und dessen Ehefrau (22) als Verdächtige.

Aufgrund erheblicher Widersprüche im Zusammenhang mit dem Verschwinden der beiden Vermissten ging die Kripo Schwabach von einem Tötungsdelikt aus.

Der Tatverdacht richtet sich gegen den 25jährigen Sohn der vermissten Eheleute sowie dessen 22jährige Ehefrau. Beide wurden am Montag-Morgen gegen 8 Uhr von Spezialeinsatzkräften festgenommen.

Im Laufe des Nachmittags wurden bei Suchmaßnahmen nach den mutmaßlichen Opfern in einem Anbau des Anwesens der Vermissten zwei Leichen aufgefunden. Angeblich waren die Toten in einer Garage einbetoniert.
22.01.18

Polizei rettet Frau

Nürnberg. Am Freitag kam es in einer Wohnung im Stadtteil Schweinau zu starker Rauchentwicklung. Beamte der Polizeiinspektion Nürnberg-West konnten eine Frau aus der Wohnung retten.

Nachbarn hatten gegen 11.10 Uhr Polizei und Feuerwehr verständigt, nachdem sie in dem Mehrfamilienhaus in der Schweinauer Hauptstraße starken Rauchgeruch und einen ausgelösten Rauchmelder bemerkt hatten.

Eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Nürnberg-West trat die Tür der betroffenen Wohnung ein und konnte in der stark verqualmten Wohnung eine benommene Frau auf dem Sofa liegend auffinden. Die Beamten trugen die Frau daraufhin aus der Wohnung.

Der Auslöser für die Rauchentwicklung war angebranntes Kochgut. Zu einem offenen Feuer kam es nicht. Die 59jährige Frau wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht.
21.01.18

Überfall im Stadtgraben

Nürnberg. Am Freitagabend wurden im Nürnberger Stadtgraben vier junger Männer überfallen.

Gegen 21.50 Uhr befanden sich die vier 18jährigen Männer im Stadtgraben auf Höhe des U-Bahnhofs Opernhaus, als sie von drei Unbekannten angesprochen und nach Kleingeld gefragt wurden. Dabei sei einer der vier Männer unvermittelt zu Boden geschlagen und zur Herausgabe von Bargeld aufgefordert worden. Nachdem die Täter auch den anderen Männern mit Gewalt drohten, gab die Gruppe der vier Männer letztlich etwa 70 Euro Bargeld an die Täter heraus.

Täterbeschreibung:
  • Drei Männer, etwa 20 bis 23 Jahre alt, südländisches Erscheinungsbild; eine Person führte ein Skateboard mit, eine Person führte einen Rucksack mit, eine Person war mit weißer Jacke und schwarzen Schuhe bekleidet
Die Täter entfernten sich anschließend in Richtung Altstadt. Die Kriminalpolizei Nürnberg bittet um Hinweise unter Telefon 0911/2112-3333.
20.01.18

Mann vermißt (Foto)

Ansbach. Seit 6.Januar wird der 47jährige Reinhard Peter J. aus dem Ansbacher Bezirksklinikum vermißt.

Der Mann ist bis heute nicht mehr in die Klinik zurückgekehrt, obwohl er dringend auf Medikamente angewiesen ist.

Personen, die Angaben zu dem Mann machen können oder seinen Aufenthaltsort kennen, sollen sich mit dem Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter Telefon 0911/2112-3333 in Verbindung setzen.
19.01.18
Anfang ... 3 - 4 - [5] - 6 - 7 ... Ende


Telefon Redaktion

Burgis

Stadt Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

MdEP Albert Deß

Link Jurenergie