Die blitzschnelle Information aus Nürnberg und Mittelfranken


Verletzte bei Brand

Nürnberg. Am späten Donnerstag-Nachmittag brach in einer Wohnung im Nürnberger Osten ein Feuer aus. Dabei wurden mehrere Menschen verletzt.

Kurz nach 17.15 Uhr wurden Polizei und Feuerwehr von starker Rauchentwicklung in einem Mehrfamilienhaus in der Pirckheimer Straße informiert. Die Einsatzkräfte rückten unverzüglich an und stellten fest, dass aus einem Fenster im ersten Obergeschoß Flammen zu sehen waren.

Während die Berufsfeuerwehr mit Löscharbeiten begann, veranlasste die Polizei die Sperrung der Pirckheimer Straße. Inzwischen versorgte der Rettungsdienst zwei leicht verletzte Hausbewohnerinnen im Alter von 32 und 81 Jahren, die über Atembeschwerden klagten. Möglicherweise erlitten sie eine Rauchgasvergiftung. Vorsorglich fuhr man sie in ein Krankenhaus zur weiteren Untersuchung.




Die Bewohnerin der Brandwohnung meldete sich ebenfalls und gab an, sie habe starke Kreislaufbeschwerden. Auch sie wurde ärztlich behandelt.

Die Ursache des Feuers ist noch unbekannt. Das Fachkommissariat der Kripo Nürnberg übernahm die weiteren Ermittlungen. Über die Schadenshöhe können noch keine Aussagen getroffen werden, hieß es.

Während des Einsatzes kam es rund um den Brandort in der Pirckheimer Straße zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.
24.01.19

Autorennen gestoppt

Nürnberg. Am Dienstag-Abend kam es im Nürnberger Osten zu einem Autorennen zwischen zwei jungen Männern mit ihren hochmotorisierten Fahrzeugen. Glücklicherweise war die Polizei direkt dahinter und beendete das Treiben.

Gegen 20.30 Uhr standen ein 28jähriger Mann mit seinem Audi (272 PS) und ein 26jähriger Fahrer mit seinem BMW (184 PS) bei Rotlicht an der Lichtzeichenanlage der Kreuzung Regensburger Straße / Ben-Gurion-Ring in Fahrtrichtung Valznerweiherstraße. Als die Ampel auf Grün umschaltete, drückten beide Kraftfahrer aufs Gaspedal und fuhren um die Wette.




Dummerweise – jedenfalls aus Sicht der Beteiligten – fuhr hinter ihnen eine Zivilstreife der Nürnberger Verkehrspolizei und hielt, so gut es eben ging, Anschluss an die beiden Boliden. Nach etwa einem Kilometer, kurz vor der Kreuzung Valznerweiherstraße/Hans-Kalb-Straße/Regensburger Straße gab sich der BMW-Fahrer geschlagen und verringerte seine überhöhte Geschwindigkeit. Kurz danach hielten die Beamten beide Fahrzeuge an und führten eine Kontrolle durch.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth stellten die Polizisten beide Führerscheine sicher. Ihre Besitzer wurden darüber belehrt, dass sie bis auf Weiteres keine Kraftfahrzeuge mehr führen dürfen.

Gegen die Beschuldigten wird nun wegen des Verdachts des verbotenen Kraftfahrzeugrennens ermittelt. Zu einer Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer kam es nicht.
23.01.19

Senior vermißt (Foto)

Foto zurückgezogen
Nürnberg. Seit Montag wird der 80jährige H. K. aus Mögeldorf vermisst.

Der Mann ist leicht dement und könnte sich in hilfloser Lage befinden. Er ist gegen 19.45 Uhr von seiner Wohnadresse in der Mögeldorfer Hauptstraße zu einem kurzen Spaziergang aufgebrochen und bis jetzt nicht zurückgekommen.


  • Der Vermisste ist 173 Zentimeter groß, und trug blaue Jeans, blaue Strickweste, schwarze Schuhe, schwarze Steppjacke und ein schwarzes Cap
Hinweise über den Aufenthalt an den Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter Telefon 0911 2112-3333 oder die Notrufnummer 110.

Aktualisierung: Der vermisste Mann ist wieder da, teilte die Polizeiu am Dienstag-Nachmittag mit.
22.01.19

Fußballfans angegriffen

Nürnberg. Fußballfans aus dem Raum Berlin wurden am Sonntagabend im Nürnberger Stadtteil Langwasser Opfer eines räuberischen Angriffs durch bislang unbekannte Täter.

Die insgesamt acht Fußballfans befanden sich im Anschluss an das Bundesligaspiel in Nürnberg mit einem Mercedes-Kleinbus auf dem Heimweg. Als sie gegen 18 Uhr an der Kreuzung Gleiwitzer Straße/Breslauer Straße an einer roten Ampel hielten, näherten sich dem Kleinbus mehrere maskierte Personen. Unvermittelt begannen die unbekannten Täter, Fahrzeug und Insassen zu attackieren.


Neben Tätlichkeiten gegen einen 18jährigen Fan im Bus beschädigten die Angreifer auch den Kleinbus selbst. Unter anderem schlugen sie eine Seitenscheibe ein. Schließlich öffneten die maskierten Personen die Heckklappe des Fahrzeugs und entwendeten aus dem Kofferraum einen Rucksack und einen Jacke, bevor sie in unbekannte Richtung flüchteten.

Die Höhe des Sachschadens am Fahrzeug wird auf etwa 10.000 Euro beziffert. Die Kriminalpolizei Nürnberg hat die Ermittlungen zu den unbekannten Tätern aufgenommen.
21.01.19

Mit Falschgeld bezahlt

Nürnberg. Am Samstag in den frühen Morgenstunden versuchte ein Mann in Nürnberg mit einem gefälschten 100-Euro-Schein zu bezahlen.

Der 24-jährige Mann hielt sich in einer Diskothek im Klingenhofareal auf. Gegen 3.30 Uhr bestellte er ein Getränk an der Bar und wollte es mit einem gefälschten 100-Euro-Schein zahlen.


Die Fälschung fiel der Mitarbeiterin der Diskothek auf, woraufhin sie die Polizei verständigte.

Der Mann wurde vorläufig festgenommen und muss sich nun wegen des Verdachts des Inverkehrbringens von Falschgeld verantworten.
20.01.19

Noch ein Einbruch

Schwarzenbruck. Im Zeitraum von Mittwochnachmittag bis Samstagnachmittag brachen Unbekannte in zwei Einfamilienhäuser in Schwarzenbruck ein (wir berichteten bereits)

Die Einbrecher verschafften sich in einem Fall über die Terrassentür und in einem weiteren Fall über ein Fenster Zugang zu je einem Einfamilienhaus in der Beethovenstraße.


Aus den Gebäuden entwendeten die Unbekannten Besteck und Münzen. Der Wert der entwendeten Gegenstände ist noch Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen.

Die Spurensicherung kam vor Ort. Das zuständige Fachkommissariat der Schwabacher Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise unter Telefon 0911/2112-3333.
19.01.19
Anfang ... 3 - 4 - [5] - 6 - 7 ... Ende


Telefon Redaktion

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

MdEP Albert Deß