Die blitzschnelle Information aus Nürnberg und Mittelfranken


Säugling mißhandelt !

Fürth (ots) - Am Donnerstag bat das Klinikum Fürth bei der Kriminalpolizei um Unterstützung. Die in der Fürther Südstadt wohnhaften Eltern eines etwa zweieinhalb Monate alten männlichen Säuglings wollten den Jungen, der sich seit einer Woche zur Behandlung im Klinikum befindet, gegen den Willen der behandelnden Ärzte mit nach Hause nehmen. Bei dem Buben, der mit hohem Fieber von den Eltern selbst ins Klinikum gebracht wurde, waren bei den ärztlichen Untersuchungen verschiedene Verletzungen festgestellt worden. Da diese Verletzungen (Gehirnblutungen, Hämatome im Gesichts- und Halsbereich) nicht von einem Unglücksfall herrühren konnten, wurde das Jugendamt der Stadt Fürth informiert, das mittlerweile einen richterlichen Beschluss zum Aufenthaltsbestimmungsrecht für das Kind erwirkte.
Der 27-jährige Vater des Buben und die 20-jährige Mutter wurden im Klinikum Fürth festgenommen. Bei den bisher durchgeführten Vernehmungen gestand der 27-Jährige ein, das Kleinkind mehrfach stark "geschüttelt" zu haben. Nach Erstbewertung der vorliegenden Untersuchungsergebnisse gehen die Ermittler der Kripo Fürth davon aus, dass bei dieser Art der Misshandlung der Tod des Säuglings billigend in Kauf genommen wurde.
Über eventuell eintretende Folgeschäden können derzeit noch keine Aussagen gemacht werden. Eine aktive Beteiligung der Kindsmutter am Zustandekommen der festgestellten Verletzungen ist zurzeit nicht nachzuweisen. Überforderung bei der Pflege des Säuglings und Zweifel an der eigenen Vaterschaft dürften nach momentanem Ermittlungsstand die Gründe für die Misshandlungen des Säuglings gewesen sein.
Die Jugendstaatsanwaltschaft beim Landgericht Nürnberg/Fürth stellte Haftantrag gegen die Eltern, die dem Ermittlungsrichter vorgeführt werden.
23.04.05

Vermißter tot gefunden

Foto zurückgezogenSchwabach. Seit Donnerstag gegen 13.30 Uhr wird der 70jährige Edmund K. aus Schwabach vermisst. K. ist ca. 170 cm groß, schlank, hat kurze schwarzgraue Haare, auffällige Geheimratsecken, trägt weder Brille noch Bart. Das beiliegende Bild ist etwas älter, hier hat Herr Kunz noch einen Oberlippenbart, diesen trägt er derzeit nicht.
Bekleidet ist er mit einer brombeerfarbenen Jacke, grauen Hose mit Sportschuhen, evtl. führt er einen Rucksack mit sich. K. dürfte zu Fuß unterwegs sein. Die Vermisstensuche gestern Nacht mit einem Polizeihubschrauber und heute mit zahlreichen Suchhunden, über 40 Feuerwehrleuten und zahlreichen Polizeibeamten, verlief auch ergebnislos.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Schwabach unter Tel.Nr. 09122/927-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.
Aktualisierung:
Der 70-jährige Schwabacher, der seit 21.April vermisst war, wurde am Samstag gegen 20.30 Uhr in einem Waldgebiet bei Schwabach tot aufgefunden. Eine 45jährige Reiterin hatte den Gesuchten entdeckt. Die Auffindesituation spricht für eine Selbsttötung.
22.04.05

Schulbus gerammt !

Ansbach (ots) - Am Freitagmorgen ereignete sich auf einer Ortsverbindungsstraße bei Aurach (Lkr. Ansbach) ein Verkehrsunfall mit einer verletzten Autofahrerin. An dem Unfall war ein mit 50 Schülern besetzter Schulbus beteiligt.
Gegen 07.10 Uhr fuhr eine 18-jährige Fahranfängerin auf der Ortsverbindungsstraße von Vehlberg in Richtung Weinberg. Durch die tiefstehende Sonne wurde die junge Dame geblendet und geriet mit ihrem Pkw auf die Gegenfahrbahn. Dort kollidierte sie mit dem entgegenkommenden Schulbus. Nach dem Zusammenprall kam der Pkw in einem angrenzenden Waldstück zum Stehen. Die Fahrerin wurde eingeklemmt und musste von der Feuerwehr geborgen werden. Sie zog sich mittelschwere Verletzungen zu und wurde in ein Krankenhaus eingeliefert.
Alle Insassen des Schulbusses blieben unverletzt und wurden mit einem Ersatzbus in ihre Schule nach Feuchtwangen gebracht, wo sie von Lehrkräften und externen Helfern betreut wurden. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 25 000 EUR.
22.04.05

Bei Unfall in Brauerei schwer verletzt

Roth (ots) - Bei Reinigungsarbeiten in einem Maischesilo in einer Brauerei im Landkreis Roth wurde in der Nacht zum Freitag ein 21jähriger Brauer schwer verletzt.
Der junge Brauer war damit beschäftigt, ein etwa 3,5 Tonnen fassendes Maischesilo zu reinigen. Hierzu musste er das Silo betreten, um die Treberreste zu entfernen. Aus bislang ungeklärter Ursache kam er in eine Öffnung am Siloboden. In dieser Öffnung befindet sich eine so genannte Treberschnecke, die Rückstände abpumpt.
Warum der junge Mann mit seinem rechten Bein von der Förderschnecke erfasst wurde, konnte bislang noch nicht geklärt werden. Er wurde schwer verletzt in den Morgenstunden von Kollegen gefunden und in ein Klinikum in Nürnberg geflogen. Lebensgefahr ist nicht auszuschließen.
Die Schwabacher Kripo hat die Ermittlungen übernommen. Gewerbeaufsicht und Berufsgenossenschaft wurden verständigt. Nach ersten Ermittlungen dürfte jedoch Fremdverschulden auszuschließen sein.
22.04.05

Behinderungen erwartet

Nürnberg (ots) - Am Sonntag findet von 9 bis etwa 15 Uhr ein Marathon- sowie ein Halbmarathonlauf im Stadtgebiet statt.
Die Wegstrecke führt von der Zeppelintribüne über Beuthener Str., Langwasser, Münchener Straße, Frankenstadion, Regensburger Str., Ostring, Sulzbacher Straße, Flußstraße, Mögeldorfer Hauptstraße, Wöhrder See in die Innenstadt und von dort aus wieder den Wöhrder See entlang über Ostendstraße, Ostring, Regensburger Straße zurück zum Stadion.
Entlang der Wegstrecke muss mit Behinderungen für den Fahrverkehr gerechnet werden. Querungen der Laufstrecke sind nur auf Weisung der Polizei bzw. des Ordnungspersonals möglich.
Im Stadion findet zeitgleich der "Tag der offenen Tür" sowie um 17.30 Uhr das Fußballbundesligaspiel 1. FC Nürnberg - Borussia Mönchengladbach statt.
Aufgrund dieser Veranstaltungen können nicht alle Straßen wie gewohnt befahren bzw. alle Parkplätze genutzt werden. Die Parkplätze für Behinderte und Rollstuhlfahrer (S 5) an der Hans-Kalb-Straße sind bedingt durch den Marathon bis ca. 15.00 Uhr nicht erreichbar. Ersatzstellplätze werden in dieser Zeit im Umfeld der Zeppelintribüne mit der Zufahrt über die Herzogstraße angeboten.
Bitte beachten Sie die Hinweise des Dynamischen Verkehrsleitsystems oder nutzen Sie die öffentlichen Verkehrsmittel. Die Deutsche Bahn AG sowie die VAG werden ein verstärktes Fahrtenangebot zum Frankenstadion anbieten.
Die Verkehrsteilnehmer, die sich in dem Veranstaltungsbereich bewegen, werden um erhöhte Aufmerksamkeit und um Akzeptanz eventueller Verkehrssperren gebeten.
22.04.05

Einbrecher erbeuten feinen Zwirn

Nürnberg (ots) -In der Nacht auf Donnerstag drangen bislang unbekannte Einbrecher in die Verkaufsräume eines Herrenbekleidungsgeschäftes in der Winklerstraße in Nürnberg ein und entwendeten daraus Markenbekleidung im geschätzten Wert von ca. 70.000 Euro.
Nach bisherigen Erkenntnissen der Kriminalpolizei hebelten die Einbrecher zunächst ein Fenster auf der Gebäuderückseite auf und stiegen von dort dann in die Räumlichkeiten ein. Anschließend suchten sie Markenware wie z.B. Alberto, Dolce & Gabani, Stones und Joop aus. Die Ware wurde evtl. mit einem Fahrzeug abtransportiert.
Zeugen, die in diesem Zusammenhang verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst in Nürnberg, Telefonnummer 0911/211-3333, in Verbindung zu setzen.
21.04.05
Anfang ... 1233 - 1234 - [1235] - 1236 - 1237 ... Ende