Die blitzschnelle Information aus Nürnberg und Mittelfranken


Einbrecher geschnappt

Feucht. Am frühen Mittwoch-Morgen versuchten zwei Männer in ein Einfamilienhaus in Feucht einzubrechen. Beide konnten vor Ort festgenommen werden.

Gegen 3 Uhr wurden Bewohner eines Einfamilienhauses in Feucht auf laute Geräusche aufmerksam. Kurz darauf beobachteten die Bewohner zwei Männer, die versuchten durch eine Tür in das Anwesen einzudringen.


Die Unbekannten flüchteten zu Fuß, konnten jedoch von einer alarmierten Streifenbesatzung noch in Tatortnähe festgenommen werden.

Die Männer im Alter von 39 und 48 Jahren müssen sich nun wegen des Verdachts des versuchten Einbruchdiebstahls strafrechtlich verantworten.
26.01.23

Schüsse in Nürnberg

Nürnberg. Nach Schüssen auf zwei Männer in der Nürnberger Südstadt befindet sich der dringend tatverdächtige Mert Fahri Akin weiterhin auf der Flucht.

Nach aktuellem Ermittlungsstand eröffnete der Mann in den Abendstunden des 24.Oktober letzten Jahres mit einer Schusswaffe das Feuer auf zwei Männer in der Nürnberger Landgrabenstraße. Die angeschossenen Männer mussten schwerverletzt in ein Krankenhaus eingeliefert werden, wo einer der beiden seinen Verletzungen erlag.


Für Hinweise, die zur Festnahme des Mannes oder zur weiteren Tataufklärung führen, ist eine Belohnung in Höhe von 10.000 Euro ausgesetzt. 

Der Fahndungsaufruf wird außerdem in der nächsten Ausgabe der Sendung „Aktenzeichen XY… Ungelöst“ am 18.Januar im ZDF ausgestrahlt werden. 
16.01.23

Feuer in Restaurant

Nürnberg. Der Brand in der Küche eines Gastronomiebetriebs führte am Freitagabend zu einem Feuerwehreinsatz im Stadtteil Veilhof. Menschen kamen durch das Feuer nicht zu Schaden.

Die Feuerwehr war gegen 17.30 Uhr alarmiert worden, weil in der Küche des Restaurants in der Sulzbacher Straße ein Feuer ausgebrochen war. Das Personal und die Gäste hatten sich vor Eintreffen der Einsatzkräfte selbst in Sicherheit gebracht und blieben unverletzt. 


Den Einsatzkräften der Feuerwehr gelang es den Brand zügig unter Kontrolle zu bringen und zu löschen. Durch das Feuer entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 20.000 Euro. 

Die genaue Ursache für den Küchenbrand ist noch unklar. Die Ermittlungen werden vom Fachkommissariat der Nürnberger Kriminalpolizei übernommen.
14.01.23

Biker schwer verletzt

Fürth. Am Sonntagabend ereignete sich in der Herrnstraße in Fürth ein Verkehrsunfall zwischen einem Motorradfahrer und einem Auto. Der 19jährige Biker erlitt schwere Verletzungen.

Der Motorradfahrer fuhr gegen 21.45 Uhr hinter einer Autofahrerin auf der Herrnstraße in Fürth. An der Einmündung zur Karlstraße setzte die Autofahrerin zum Abbiegen nach links an. Zum gleichen Zeitpunkt überholte der Motorradfahrer den nach links abbiegenden Mercedes.


Dabei kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, wobei der Motorradfahrer stürzte und sich schwer verletzte. 

Der junge Mann wurde mit einer Verletzung im Bereich seines Rückens in ein Krankenhaus eingeliefert und operiert. Die Autofahrerin erlitt durch den Unfall lediglich einen Schock.
09.01.23

Tankstelle überfallen

Nürnberg. Am Mittwochabend überfiel ein bewaffneter Mann eine Tankstelle im Nürnberger Stadtteil Boxdorf.

Gegen 17.45 Uhr betrat ein unbekannter Mann eine Tankstelle in der Boxdorfer Hauptstraße. Der Unbekannte bedrohte die dortige Mitarbeiterin mit einer Schusswaffe und flüchtete anschließend mit der Tatbeute von mehreren hundert Euro zu Fuß in westlicher Richtung.

Trotz umgehend eingeleiteter und umfangreicher Fahndungsmaßnahen, bei denen auch Polizeihunde und Kräfte der Bayerischen Bereitschaftspolizei im Einsatz waren, konnte der Unbekannte nicht mehr angetroffen werden.


Beschreibung des Täters:
  • etwa 30 Jahre alt, etwa 170 Zentimeter groß, normale Statur. Der Mann sprach akzentfreies Hochdeutsch und war mit einer dunklen Jeans, schwarzer Jacke, grauer Mütze und einer weißen FFP2-Maske bekleidet. Der Unbekannte führte eine Schusswaffe mit sich
Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise unter Telefon 0911/2112-3333. 
05.01.23

Ins Gleisbett gestoßen

Erlangen. Am Samstag wurde in den frühen Morgenstunden wurde am Erlangener Bahnhof ein 20jähriger Mann von Unbekannten in das Gleisbett gestoßen.

Der Mann befand sich gegen 1.45 Uhr mit einem Bekannten am Bahnsteig des Gleis 3 am Erlangener Bahnhof. Dort geriet er aus noch nicht geklärter Ursache mit einer Gruppe Jugendlicher oder Heranwachsender in Streit.

Die zunächst verbale Streitigkeit entwickelte sich zu einer handfesten Auseinandersetzung, in dessen Verlauf der 20jährige Mann geschlagen wurde. Im weiteren Verlauf stieß ihn ein Unbekannter aus der Gruppe in das Gleisbett.


Der Zugführer eines einfahrenden Zuges erfasste die Situation und konnte durch eine entsprechende Bremsung eine Kollision verhindern. Der Begleiter und ein weiterer Passant halfen dem Mann dann aus dem Gleisbett. Der junge Mann erlitt glücklicherweise nur leichte Verletzungen.

Die unbekannte Personengruppe stieg daraufhin in den eingefahrenen Zug und fuhr davon. Die Erlangener Kriminalpolizei bittet um Hinweise unter Telefon 0911 2112-3333.
31.12.22
[1] - 2 - 3 - 4 ... Ende