Die blitzschnelle Information aus Nürnberg und Mittelfranken


Sex-Täter in Haft?

Ansbach. Am Mittwochabend wurde eine junge Frau im Bereich der Ansbacher Innenstadt Opfer eines sexuellen Übergriffs. Die Polizei nahm jetzt einen Tatverdächtigen fest.

Gegen 22.30 Uhr verfolgte der zunächst unbekannte Mann sein Opfer im Hofgarten und sprach es mehrmals an. Nachdem die Frau nicht reagierte, brachte er sie gewaltsam zu Boden und berührte sie unsittlich. Da sich das Opfer massiv wehrte und laut schrie, ließ der Täter von ihr ab und flüchtete.

Die Frau blieb körperlich unverletzt. Ein Zeuge, der auf das Geschehen aufmerksam wurde, verständigte sofort die Polizei.

Wegen der guten Personenbeschreibung konnte eine Streifenbesatzung der Ansbacher Polizei einen 20jährigen Mann vor einer nahegelegenen Gemeinschaftsunterkunft festnehmen.

Der Kriminaldauerdienst Mittelfranken sicherte Spuren. Zudem leiteten die Beamten der Kriminalpolizei Ansbach ein entsprechendes Ermittlungsverfahren ein. Auf Antrag der zuständigen Staatsanwaltschaft erließ der Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Ansbach Haftbefehl gegen den Mann. Er befindet sich derzeit in Untersuchungshaft.
21.04.18

Verletzte bei Brand

Fürth. Am Freitag-Morgen brach in einem Mehrfamilienhaus in Roßtal im Landkreis Fürth ein Brand aus. Nach ersten Erkenntnissen wurden sechs Menschen verletzt.

Gegen 5.45 Uhr verständigten mehrere Anrufer die Polizei von dem Brand in der Jahnstraße. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte drang aus einer Wohnung im ersten Stock starker Rauch. Die Freiwillige Feuerwehr Roßtal rettete aus dem Gebäude sechs Bewohner. Sie alle erlitten Rauchgasvergiftungen, die in Krankenhäusern behandelt werden müssen.

Die Ursache des Brandes ist noch unklar. Diesbezüglich wird die Fürther Kriminalpolizei im Laufe des Tages die Ermittlungen aufnehmen. Der entstandene Sachschaden ist enorm.
20.04.18

Küche in Flammen

Nürnberg. Am Mittwoch-Abend entstand in der Küche einer Wohnung im Nürnberger Stadtteil Laufamholz ein Feuer. Zwei Bewohner erlitten Rauchgasvergiftungen und mussten in ein Krankenhaus gebracht werden.

Gegen 19.45 Uhr gingen mehrere Notrufe bei Polizei und Integrierter Leitstelle ein, dass es in einem Anwesen in der Simmelsdorfer Straße brennen soll. Beim Eintreffen von Feuerwehr und Polizei drang starker Rauch aus einem Fenster des Mehrfamilienhauses.


Ein Stoßtrupp der Berufsfeuerwehr rückte in die Wohnung vor und löschte im Eiltempo das Feuer in der Küche. Zuvor hatte die 24jährige Bewohnerin selbst versucht, die Flammen zu löschen. Sie und ihr siebenjähriger Sohn erlitten Rauchgasvergiftungen. Nach erster Behandlung vor Ort erfolgte der Transport in ein Krankenhaus.

Die Ursache, die derzeit von Spezialisten des Fachkommissariats der Kripo Nürnberg ermittelt wird, könnte nach aktueller Spurenlage ein technischer Defekt an einem Küchengerät sein.

Der entstandene Sachschaden wird auf rund 50.000 Euro geschätzt. Die Wohnung ist nicht mehr bewohnbar.
19.04.18

Nackt am Flachweiher

Nürnberg. Am Dienstag-Abend trat am Nürnberger Flachweiher ein unbekannter Mann als Exhibitionist auf.

Eine junge Frau war gegen 19.15 Uhr im Alfred-Hensel-Weg unterwegs, als sich ihr ein auf einer Parkbank sitzender Mann in schamverletzender Weise zeigte. Als sich weitere Personen näherten, ergriff der Täter die Flucht in Richtung Münchener Straße.

Beschreibung:
  • etwa 47 Jahre alt, etwa 185 Zentimeter groß, schlank, bekleidet mit dunkelblauem T-Shirt mit weißem Aufdruck und einer blauen Jeans
Hinweise an den Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter Telefon 0911/2112-3333.
18.04.18

Polizistin gibt Schuß ab

Ansbach. Am Montagabend bedrohte ein Mann in einem Ansbacher Klinikum Polizeibeamte mit einem Messer. Nach der Abgabe eines Warnschusses gelang die Festnahme.

Gegen 21.15 Uhr teilte ein Mitarbeiter des Klinikums in der Feuchtwanger Straße mit, dass ein Patient das Pflegepersonal mit einem Messer bedrohen würde. Beim Eintreffen der alarmierten Streifenbesatzungen der Polizeiinspektion Ansbach hatte sich der 52jährige Patient in ein Zimmer eingeschlossen.

Nachdem die Polizeibeamten die Tür öffneten, ging der Mann auf die Beamten zu und bedrohte sie mit dem Messer. Aufforderungen stehen zu bleiben und das Messer wegzulegen kam der Mann nicht nach. Erst nach Abgabe eines Warnschusses in die Zimmerdecke durch eine Polizeibeamtin und dem Einsatz von Pfefferspray gelang es, den 52jährigen Mann zu überwältigen und zu entwaffnen.

Durch das Pfefferspray wurden der Mann sowie die eingesetzten vier Polizeibeamten leicht verletzt. Während des Einsatzes waren keine weiteren Personen gefährdet.

Nach der Festnahme musste der Patient in einer entsprechenden Fachabteilung des Klinikums untergebracht.
17.04.18

Polizeiauto fährt Biker tot

Nürnberg. Am Sonntag-Nachmittag kam es am Ortseingang des Zirndorfer Stadtteils Wintersdorf ( zu einem tödlichen Verkehrsunfall. Ein Streifenfahrzeug der mittelfränkischen Polizei war während einer Einsatzfahrt mit einem Kleinkraftrad kollidiert.

Der Streifenwagen der Polizeiinspektion Stein war gegen 16.45 Uhr im Rahmen einer Einsatzfahrt auf der Rothenburger Straße in Fahrtrichtung Ammerndorf unterwegs. Im Kreuzungsbereich zur Ansbacher Straße in Wintersdorf stieß das Einsatzfahrzeug, das mit Blaulicht und Martinshorn unterwegs war, mit dem Kleinkraftrad eines 30jährigen Mannes zusammen. Der Mopedfahrer war war von der Ansbacher Straße in den Kreuzungsbereich zur Rothenburger Straße eingefahren.

Bei dem Zusammenstoß mit dem Streifenfahrzeug erlitt der Fahrer des Kleinkraftrades tödliche Verletzungen.


Unmittelbar im Anschluss an die Kollision prallte das Polizeifahrzeug außerdem gegen einen grauen Audi A4, der auf der Rothenburger Straße in entgegengesetzter Richtung unterwegs war. Der 68jährige Fahrer des Audi sowie der 30jährige Fahrer des Streifenwagens und dessen 22jährige Kollegin blieben äußerlich unverletzt, wurden jedoch vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht und dort betreut.

Die drei beteiligten Fahrzeuge wurden bei dem Unfall total beschädigt. Die Höhe des wirtschaftlichen Schadens wird nach ersten Schätzungen auf insgesamt etwa 40.000 Euro beziffert.
16.04.18
[1] - 2 - 3 - 4 ... Ende


Telefon Redaktion

Burgis

Stadt Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

MdEP Albert Deß

Link Jurenergie