Die blitzschnelle Information aus Nürnberg und Mittelfranken


Unerwünschter Besuch

Zirndorf (ots) - Unerwünschten Herrenbesuch erhielt am frühen Montagmorgen (16.01.2017) eine Frau in Zirndorf. Die Dame verständigte umgehend die Polizei.

Nach bisherigem Stand der Ermittlungen zerschlug ein 20jähriger Mann zunächst die Verglasung der Hauseingangstür eines Mehrfamilienhauses in der Carl-Diem-Straße und gelangte so in das Treppenhaus. Dort trat er gegen 4 Uhr die Wohnungstür der Frau ein und legte sich direkt zu ihr ins Bett.

Die Frau flüchtete sofort vor dem Unbekannten aus dem Schlafzimmer und verständigte die Polizei.

Als eine Streife der Polizeif daraufhin den vermeintlich schlafenden Mann wecken wollte, attackierte sie dieser sofort mit Faustschlägen. Den Polizeibeamten gelang es, den Mann zu Boden zu bringen und zu fesseln.

Beide Beamte erlitten leichte Verletzungen, blieben aber dienstfähig. Der renitente Besucher blieb unverletzt.

Wegen seines offensichtlich psychisch angeschlagenen Zustandes kam der junge Mann in fachärztliche Behandlung.
16.01.17

Besoffen in Uniform

Nürnberg (ots) Am Sonntag-Morgen staunten sowohl mehrere Zeugen als auch Polizeibeamte der Inspektion Nürnberg-Mitte nicht schlecht, als ein sturzbetrunkener Mann mit einer Soldatenuniform und einer Pistole durch die Nürnberger Innenstadt lief. An der Uniform war ein Hakenkreuz angebracht.

Gegen 7.30 Uhr kam die erste Mitteilung, dass sich in der Kaiserstraße ein Mann aufhalte, der in kompletter "Nazi-Uniform" unterwegs sei. Deutlich erkennbar sei ein Hakenkreuz. Zudem zeige "sein Äußeres die Gesinnung".

Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen erbrachten zunächst keinen Hinweis auf den Aufenthaltsort des Mannes. Wenig später kam die zweite Mitteilung. Der Mann soll sich nun in einer Gaststätte in der Hutergasse aufhalten. Beim Eintreffen der Streifen hatte sich der Mann jedoch schon wieder auf den Weg gemacht. Eine Streife entdeckte ihn dann im Rahmen der weiteren Fahndung in der Adlerstraße vor einer Diskothek. Er wurde festgenommen, da er eine Pistole mit sich führte. Von einem Hakenkreuz war zunächst nichts zu sehen.

Bei der Durchsuchung des 27jährigen Mannesaus dem Landkreis Fürth stellten die Beamten einen Aufnäher sicher, der ursprünglich an der Uniform angebracht worden war und ein Hakenkreuz unter einem Reichsadler zeigte. Der Mann hatte diesen Aufnäher offensichtlich vor der Kontrolle heruntergerissen. Bei der mitgeführten Pistole der Marke "Luger 08" handelte es sich um ein unbrauchbar gemachtes Sammlerstück. Sie wurde sichergestellt.

Die Uniform wurde übrigens zu Zeiten der DDR von der Nationalen Volksarmee verwendet. Dazu trug der Mann hohe Schaftstiefel.

Gegen den mit knapp zwei Promille betrunkenen Mann wurde Anzeige wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen sowie Verstoßes gegen das Waffengesetz erstattet.
15.01.17

Hose geöffnet

Fürth (ots) - Bereits am 10.Januar trat in Oberasbach (Landkreis Fürth) ein unbekannter Mann auf und belästigte mehrere Schülerinnen in sexueller Weise. Die Kripo Fürth bittet um Zeugenhinweise.

Drei Schülerinnen standen gegen 14 Uhr an einer Bushaltestelle in der Albrecht-Dürer-Straße, als sich ihnen ein unbekannter Mann näherte. Er öffnete seine Hose und führte anschließend sexuelle Handlungen an sich durch. Danach lief er weiter und hielt sich noch einige Zeit auf dem Parkplatz eines nahe gelegenen Getränkehandels auf.

Beschreibung:
  • etwa 65 Jahre alt, etwa 183 Zentimeter groß und schlank, bekleidet mit blauer Jacke und heller Blue Jeans.
Hinweise an den Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter Telefon 0911/2112-3333.
14.01.17

Schläger gefilmt

Nürnberg. Zu einer Schlägerei zwischen zwei Männern kam es am Donnerstagabend im Nürnberger Hauptbahnhof. Beamte der Bundespolizei, die zur Videoüberwachung eingesetzt waren, bemerkten die Auseinandersetzung und informierten eine Streife. Die beiden Schläger konnten festgenommen werden.

Die Bundespolizisten bemerkten gegen 21 Uhr am Bahnsteig 1 eine Prügelei, in deren Verlauf ein Mann zu Boden geschlagen wurde. Im weiteren Verlauf verlagerten sich die Tätlichkeiten in den Bahnhof, wo auch der zu Boden gegangene ordentlich auf sein Gegenüber einschlug.

Eine verständigte Streife konnte die beiden Kontrahenten festnehmen. Wie sich herausstellte, waren der körperlichen Auseinandersetzung verbale Streitigkeiten vorausgegangen. Warum sich die betrunkenen 34- und 37jährigen Männer gestritten hatten, ist Gegenstand der Ermittlungen. Während der Wohnsitzlose einen Alkoholtest verweigerte, wurden beim 37jährigen Fürther mehr als zwei Promille festgestellt.
13.01.17

Sex-Täter geschnappt

Nürnberg (ots) Am Mittwoch kam es in den frühen Abendstunden zu einer sexuellen Belästigung einer Frau in Nürnberg. Der dringend Tatverdächtige konnte noch vor Ort identifiziert werden.

Der Mann (40) hatte die Frau während einer Busfahrt unsittlich über der Kleidung berührt. Die Dame wandte sich daraufhin an den Busfahrer, der wiederum die Polizeiinspektion Nürnberg-West verständigte und den Mann bis zum Eintreffen der Streife festhielt.

Der Mann gab die Handlung noch vor Ort zu. Ihn erwartet jetzt ein Ermittlungsverfahren wegen sexueller Belästigung.
12.01.17

Toter bei Wohnungsbrand

Nürnberg (ots) Am Dienstag-Nachmittag fanden Feuerwehr und Polizei in einer Wohnung in Nürnberg-Rosenau eine männliche Leiche. Nach bisherigen Ermittlungen hatte es zuvor in den Räumen gebrannt.

Eine Zeugin hatte sich Sorgen um einen Bekannten gemacht, da dieser bereits seit Tagen nicht mehr erreichbar war. Deshalb informierte sie die Polizei. Als die Beamten an der Wohnung des Mehrfamilienhauses in der Moltkestraße eingetroffen waren und auf mehrfaches Läuten niemand geöffnet hatte, verständigten sie die Berufsfeuerwehr Nürnberg zur Wohnungsöffnung.

Nachdem die Tür wenig später geöffnet worden war, bemerkten die Einsatzkräfte, dass es in der Wohnung gebrannt hatte. Offensichtlich jedoch war das Feuer von selbst wieder erloschen.

Im Verlauf der Suche nach dem Vermissten fanden die Beamten die Leiche eines Mannes. Nach bisher vorliegenden Erkenntnissen könnte es sich um den 59jährigen Wohnungsinhaber handeln. Die Ermittlungen bezüglich der Brand- und Todesursache dauern noch an. Hinweise auf ein Fremdverschulden haben sich jedoch bislang nicht ergeben.
11.01.17
[1] - 2 - 3 - 4 ... Ende


Telefon Redaktion

Burgis

Stadt Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

MdEP Albert Deß

Link Jurenergie