Die blitzschnelle Information aus Nürnberg und Mittelfranken


Fahrradfahrer starb

Ansbach. Am Freitagnachmittag kam bei einem Verkehrsunfall im Landkreis Ansbach ein Radfahrer beim Zusammenstoß mit einem Auto ums Leben.

Der Autofahrer (29) erlitt einen Schock und wurde vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht.

Gegen 13.45 Uhr waren zwei Männer mit ihren E-Bikes auf der Staatsstraße 2245 von Oberhegenau in Richtung Markt Colmberg unterwegs. Nach bisherigen Erkenntnissen setzte etwa 150 Meter nach dem Ortsteil Oberhegenau ein 29jähriger Mann mit seinem BMW zum Überholen an, als der hintere der beiden Radfahrer nach links zur Fahrbahnmitte ausscherte und dabei von dem Auto erfasst wurde.


Der Notarzt konnte vor Ort nur noch den Tod des Verunglückten feststellen. Der zweite Fahrradfahrer erlitt einen Schock.

Der Gesamtsachschaden wird auf 4.000 Euro geschätzt. Ein Sachverständiger wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Ansbach mit der Erforschung der Unfallursache beauftragt.
19.08.18

Geldautomat angegangen

Lauf. Bereits am 29.Juni gingen bislang Unbekannte einen Geldautomaten der Deutschen Bank an.
Jetzt hat die Kriminalpolizei eine Spur und fahndet in diesem Zusammenhang nach einem weißen Opel.

Gegen 3.15 Uhr versuchten damals die Täter gewaltsam an das Geld eines Automaten in der Filiale in der Briver Allee zu gelangen.

Die Kriminalpolizei fahndet nun in diesem Zusammenhang nach einem weißen Opel Corsa. Der Wagen ist mit dem Teilkennzeichen DO - für Dortmund zugelassen. Hinweise werden unter Telefon 0911/2112-3333 erbeten.
18.08.18

Feuer an Baustelle

Nürnberg. Am Donnerstag-Abend geriet eine Baustelle im Nürnberger Westen in Brand. Verletzt wurde niemand.

Gegen 18.30 Uhr berichteten Zeugen von einem Feuer an einer Baustelle in der Roonstraße, Ecke Bärenschanzstraße.

Die Einsatzkräfte stellten eine starke Rauchentwicklung im Keller des Rohbaus fest. Die Berufsfeuerwehr Nürnberg hatte das Feuer glücklicherweise schnell unter Kontrolle und löschte den Brand vollständig. Nach derzeitigen Erkenntnissen wurde niemand verletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 30.000 Euro.

Die Fürther Straße sowie die Roonstraße waren zur Durchführung der Löscharbeiten kurzfristig gesperrt. Der Kriminaldauerdienst übernahm die ersten kriminalpolizeilichen Maßnahmen vor Ort.
17.08.18

Autorennen gestoppt

Wendelstein. Am späten Mittwochabend beendeten Polizisten ein illegales Autorennen auf der Autobahn A73 im Bereich Wendelstein.

Gegen 23.30 Uhr bemerkte eine zivile Streifenbesatzung zwei Autos, die im Baustellenbereich der A73 zwischen Nürnberg und Feucht mit stark überhöhter Geschwindigkeit nebeneinander fuhren. An der Anschlussstelle Wendelstein verließen der BMW-Fahrer sowie der Mercedes-Fahrer die Autobahn. Auch auf der Staatstraße rasten sie ungehindert weiter. Dabei wurden Geschwindigkeiten bis zu 130 Stundenkilometer erreicht. Stoppschilder und andere Verkehrsregeln ignorierten die Männer.

Auf der Staatsstraße zwischen Röthenbach und Wendelstein überholte der Fahrer des BMW schließlich den Mercedes in einer Rechtskurve, obwohl ein Auto entgegenkam. Glücklicherweise reagierte der 21jährige Mercedes-Fahrer rechtzeitig. Er bremste ab und ließ den 22jährigen BMW-Fahrer überholen. Nur so konnte ein Zusammenstoß verhindert werden.

Kurz darauf hielten die Beamten die beiden „Rennfahrer“ in Wendelstein an und führten eine Kontrolle durch. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth stellten sie die Führerscheine sicher. Die Weiterfahrt wurde ihnen untersagt.

Der Autofahrer, der bei dem Überholmanöver auf der Verbindungsstraße zwischen Röthenbachund dem Markt Wendelstein gefährdet wurde sowie weitere Zeugen oder Geschädigte sollen sich bei der Verkehrspolizei Feucht unter Telefon 09128/9197-0 melden.
16.08.18

Kinderwagen in Flammen

Nürnberg. Am Dienstag geriet in Nürnberg-Gostenhof ein Kinderwagen in Brand. Die Ursache ist unbekannt.

Gegen 21 Uhr teilten Zeugen bei Polizei und Feuerwehr mit, dass im Eingangsbereich eines Mehrfamilienhauses in der Glockendonstraße ein Kinderwagen in Flammen stehe.

Nach dem Eintreffen der Berufsfeuerwehr waren die Flammen schnell gelöscht, der Kinderwagen brannte aber vollständig aus. Auch der Putz sowie die Wand- und der Deckenbereich am Eingang waren stark verrußt. Die Höhe des Sachschadens ist derzeit noch unbekannt.

Nach bisher vorliegenden Erkenntnissen der Polizei wurde niemand verletzt.

Die Ermittlungen zur Erforschung der Brandursache übernahm das Fachkommissariat der Kripo Nürnberg.
15.08.18

Frau attackiert Polizei

Nürnberg. Am Montag-Nachmittag hatten es Polizisten mit einer offensichtlich geistig verwirrten Frau zu tun. Am Ende musste die Frau einer Fachklinik vorgestellt werden.

Im Pegnitzgrund, nahe der Theodor-Heuss-Brücke, fiel die Frau gegen 15.45 Uhr durch ihr Verhalten auf. Sie stand regungslos am Süßheimweg und reagierte auf Ansprache der Beamten zunächst nicht. Erst als eine Beamtin versuchte, mit ihr ins Gespräch zu kommen, folgte eine Reaktion. Sie wurde aggressiv, schrie lauthals herum und griff die Beamtin an. Dabei verletzte sie sie im Gesicht.

Letztlich musste man die 30jährige Frau unter Anwendung unmittelbaren Zwanges überwältigen und fesseln. Wegen ihres offenbar psychisch belasteten Zustandes transportierte man die Frau in die Fachabteilung eines Krankenhauses.
14.08.18
[1] - 2 - 3 - 4 ... Ende


Telefon Redaktion

Burgis

Link zum Landkreis Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

MdEP Albert Deß

Stadt Neumarkt