Die blitzschnelle Information aus Nürnberg und Mittelfranken


Junge Frau belästigt

Nürnberg. Am frühen Sonntagmorgen wurde eine junge Frau im Nürnberger Stadtteil Hohe Marter belästigt. Ein 25jähriger Tatverdächtiger wurde festgenommen.

Gegen 0.30 Uhr geriet die Frau mit dem ihr bekannten Mann im Bereich der U-Bahn-Haltestelle Hohe Marter in Streit. Im Verlauf des Streits soll der Täter die Frau unsittlich berührt und auch zu Boden gestoßen haben.


Die Frau wehrte sich mit einem Kopfschlag, wobei der Angreifer leicht verletzt wurde, und verständigte die Polizei.

Die alarmierten Streifenbesatzungen nahmen den Mann vor Ort fest. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der sexuellen Belästigung eingeleitet.
24.03.19

Seniorin beraubt

Nürnberg. Am Samstagvormittag beraubte ein Unbekannter eine Seniorin in Nürnberg Reichelsdorf.

Die Seniorin war gegen 9.20 Uhr zu Fuß in der Solnhofener Straße unterwegs. Unvermittelt näherte sich ein unbekannter Mann von hinten und entriss der Frau die Handtasche. Die Frau stürzte dadurch zu Boden, konnte sich aber noch abstützten, so dass sie unverletzt blieb.


Der Räuber flüchtete mit der geraubten Handtasche in Richtung des Reichelsdorfer Bahnhofs. Der Mann soll 16 bis 18 Jahre alt und von kräftiger Statur gewesen sein. Er war mit einem Anorak mit schwarzen Ärmeln und blauem Rückenteil bekleidet und führte einen Rucksack mit sich.

Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 0911/2112-3333.
23.03.19

Fußgänger starb

Nürnberg. Am Freitagmittag ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall im Nürnberger Stadtteil Thon. Ein Fußgänger wurde beim Überqueren der Straße von einem Auto erfasst und verstarb nun an den Folgen der Verletzungen.


Der 44jährige Mann überquerte gegen 12.15 Uhr die Erlanger Straße. Ein 55jähriger Autofahrer, der auf der Erlanger Straße stadtauswärts fuhr, erfasste den Mann dabei mit seinem Auto frontal. Der Fußgänger wurde lebensgefährlich verletzt und wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Dort verstarb er am Freitag-Nachmittag an den Folgen der schweren Verletzungen.
22.03.19

Polizisten angegriffen

Nürnberg. Mit zwei renitenten Ladendieben mussten sich am Mittwochabend Polizisten beschäftigen. Zuvor hatten die mutmaßlichen Diebe einen Mitarbeiter bedroht.

Kurz vor 20 Uhr sprach der Mitarbeiter eines Supermarktes in der Strawinskystraße ein mutmaßliches Diebes-Pärchen an, da sie im Verdacht standen, Waren entwendet zu haben.

Die beiden Personen flüchteten sofort. Als der Mitarbeiter die beiden verfolgte, bedrohte ihn der 20jährige Mann. Daraufhin verständigte der Mitarbeiter die Polizei.


Im Rahmen der Fahndung konnte das flüchtende Pärchen angetroffen werden. Bei der anschließenden Durchsuchung leistete die 23jährige Frau durch Faustschläge und Tritte Widerstand. Der 20jährige Mann widersetzte sich ebenfalls und trat einen Polizeibeamten mit dem Knie. Die beiden wurden festgenommen und die geklauten Spirituosen und Lebensmittel sichergestellt.

Drei Polizeibeamte erlitten bei dem Einsatz Verletzungen. Eine Polizistin ist derzeit nicht mehr dienstfähig und musste zur ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus.
21.03.19

Mann eingeklemmt

Nürnberg. Am Dienstagnachmittag ereignete sich im Stadtteil Maiach ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem der Fahrer eines Pannenfahrzeuges schwere Verletzungen erlitt.

Gegen 17 Uhr blieb das Fahrzeug des 29jährigen Mannes vermutlich wegen eines Defektes auf dem linken Fahrstreifen stehen. Der Fahrer wollte offensichtlich die Absicherung vorbereiten und öffnete den Kofferraum seines Autos.


In diesem Moment fuhr ein Lastwagen, der von einem 46jährigen Mann gesteuert wurde, auf das stehende Fahrzeug auf und schob es gegen einen Baum. Der 29jährige Mann wurde zwischen den Fahrzeugen eingeklemmt und schwer verletzt.

An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von rund 10.000 Euro.
20.03.19

Rentner vermisst (Foto)

Foto zurückgezogen
Nürnberg. Seit Montag-Nachmittag wird der 85jährige E. R. vermisst. Die Polizei bittet um Hinweise über den Aufenthalt des Rentners.

Der Senior. ist aus dem Klinikum Martha-Maria verschwunden. Er ist dement und dürfte sich in hilfloser Lage befinden.

Umfangreiche Suchmaßnahmen mit Einbindung des Polizeihubschraubers verliefen bislang erfolglos. Die Suche wird am Dienstag fortgesetzt.


Beschreibung des Rentners:
  • etwa 160 Zentimeter groß , etwa 70 Kilo schwer, kurzes, grau-braunes Haar mit Stirnglatze, Drei-Tage-Bart, Brillenträger. Er ist für die Jahreszeit unzureichend gekleidet mit einem gelben Hemd mit großen Karos, hellblauer Stoffhose mit Gürtel, weißem Unterhemd. Er hat Pflaster auf den Armen und eine grün-schwarz schillernde Stoffhandtasche dabei
Hinweise werden erbeten unter Telefon 0911 2112-3333 oder der Notrufnummer 110.

Aktualisierung: Am Dienstag-Mittag wurde der Rentner im Nürnberger Hauptbahnhof angetroffen und wohlbehalten zu seinen Angehörigen zurückgebracht.
19.03.19
[1] - 2 - 3 - 4 ... Ende


Telefon Redaktion

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

MdEP Albert Deß