Die blitzschnelle Information aus Nürnberg und Mittelfranken


Ausgebüxtes Kleinkind überfahren !

Ansbach (ots) - Riesiges Glück hatte am Freitagmorgen ein Kleinkind in Burgbernheim (Lkr. Neustadt/Aisch - Bad Windsheim), als es beim Überqueren einer Siedlungsstraße von einem Pkw frontal erfasst wurde. Der Bub konnte bereits am Morgen nach ambulanter Behandlung wieder aus dem Krankenhaus entlassen werden. Der 2 ½-jährige Junge war seiner erkrankten Mutter nur mit einer Windel bekleidet und mit einem Spielzeugbagger in der Hand unbemerkt aus der Wohnung eines Mehrfamilienhauses entwischt. Als es sich gegen 07.20 Uhr auf dem Rückweg aus einem benachbarten Garten befand, lief das Kind aus einem Gebüsch heraus unvermittelt auf die Straße. Ein 18-jähriger Autofahrer hatte keine Chance den Jungen rechtzeitig zu erkennen und stieß ihn mit der Fahrzeugfront um. Glücklicherweise war das Auto nach einem Zwischenstopp erst kurz zuvor wieder losgefahren und somit noch mit geringer Geschwindigkeit unterwegs. Der junge erlitt Prellungen und Schürfwunden. Seine größte Sorge galt dem Bagger, der bei dem Zusammenstoß allerdings zu Bruch ging.
09.04.05

Tankstelle überfallen !

Nürnberg (ots) - Am Freitag gegen 0.15 Uhr betrat ein bislang unbekannter Mann eine Tankstelle in der Marienbergstraße in Nürnberg und bedrohte den anwesenden Kassier mit einer verdeckt getragenen Waffe. Gleichzeitig forderte der Räuber die Herausgabe von Bargeld. Nach Herausgabe von mehreren Hundert Euro Bargeld flüchtete der Räuber in Richtung Fritz- Munkert-Platz. Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen blieben bislang ohne Erfolg.
Beschreibung: Ca. 180 cm groß, Anfang 20 Jahre alt, trug eine schwarze Hose und eine schwarze Bomberjacke, maskiert mit einer schwarzen Sturmhaube. Hinweise werden an den Kriminaldauerdienst in Nürnberg, Telefonnummer (0911) 211-3333, erbeten.
09.04.05

Wohnwagen angezündet

Nürnberg (ots) - Am Donnerstag gegen 20.45 Uhr wurden Polizei und Feuerwehr von einem Brand in der Finkenstraße im Nürnberger Stadtteil St. Leonhard verständigt. Ein Wohnwagen, der dem Inhaber einer Autowerkstatt als Büro dient, brannte vollkommen aus. Wie die Ermittlungen der Nürnberger Brandfahnder ergaben, wurde der Wagen aufgebrochen und anschließend angezündet. Durch den Brand gerieten auch ein Pkw und mehrere Autoersatzteile in Mitleidenschaft. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 5.000 Euro geschätzt. Während der Löscharbeiten musste die Bahnlinie Nürnberg-Ansbach, die unmittelbar hinter dem Brandort vorbeiführt, für ca. 45 Minuten gesperrt werden.


(Weitere Meldungen finden Sie hier !)
09.04.05
Anfang ... 1216 - 1217 - 1218 - [1219]