Die blitzschnelle Information aus Nürnberg und Mittelfranken


Zehn Verletzte bei Scheunenbrand

Erlangen (ots) - Am Samstag wurde von einem 65jährigen Landwirt in Kleinseebach frisches Heu über einen Häcksler auf den Dachboden eines Stallgebäudes geblasen. Gegen 17.45 Uhr bemerkte der 38jährige Sohn Rauchentwicklung aus dem Dachboden des ca. 38 x 10 m großen Stalles. Der Dachboden war mit Heu aus dem Vorjahr noch zur Hälfte befüllt. Im Bereich des Auswurfes des Häckslers lag nach Feststellungen der Kriminalpolizei und der Feuerwehr der Brandherd. Hier war die Zwischendecke auf einen Bereich von ca. 7m x 4m eingebrochen. Das Gebäude musste wegen Einsturzgefahr vom THW und der FW eingerissen werden. 20 Personen (insbesondere Nachbarn) erlitten bei der Rettung von 40 Rindern Rauchvergiftungen. 10 Personen wurden vom BRK vor Ort behandelt und weitere 10 Personen mussten in der Klinik kurz behandelt werden. Mittlerweile sind die Verletzten wieder aus der Klinik entlassen. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 200.000 Euro.
29.05.05

27jähriger Mann starb

Ansbach (ots) - Am Samstag kam es gegen 2.30 Uhr auf der Staatsstraße 2221 in der Nähe von Ansbach zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein in Richtung Burgoberbach fahrender 27jähriger Autofahrer kam aus noch ungeklärter Ursache in einer leichten Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn und stieß dort frontal mit einer landwirtschaftlichen Zugmaschine zusammen. Der Autofahrer erlitt bei dem Zusammenstoß so schwere Verletzungen, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Der 49jährige Fahrer der Zugmaschine erlitt einen Schock.
Ein Sachverständiger wurde zur Klärung des Unfallgeschehens hinzugezogen. Der Gesamtsachschaden beträgt rund 38000 Euro.
28.05.05

Radlerin schwer verletzt

Nürnberg (ots) - Am Samstag gegen 2 Uhr befuhr eine 31jährige Radfahrerin die Wollentorstraße in Nürnberg. An der Einmündung zur Wassertorstraße folgte sie nicht der vorgeschriebenen Fahrtrichtung nach rechts, sondern fuhr geradeaus weiter auf die Gegenfahrbahn.
Hier prallte sie frontal gegen den Pkw eines 23-Jährigen. Die Radfahrerin wurde zunächst in die Frontscheibe des Fahrzeugs geschleudert und kam anschließend hinter dem Wagen auf der Fahrbahn zum Liegen.
Die junge Frau zog sich bei dem Unfall Kopfverletzungen mit Einblutungen im Gehirn zu und wurde auf die Intensivstation im Klinikum Süd verlegt. Bei der Unfallaufnahme wurde bei ihr Alkoholeinwirkung festgestellt. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt.
28.05.05

Zweijähriger Bub überlebt Sturz aus zweitem Stock

Nürnberg (ots) Am Donnerstag gegen 12.30 Uhr befand sich ein knapp zwei Jahre alter Bub zusammen mit seinem Bruder und seiner Mutter zu Besuch in einem Wohnhaus in der Sulzbacher Straße in Nürnberg. Die beiden Kinder spielten im Badezimmer und als ein Spielzeug vom Fenster in den Hof fiel, ging der größere Bruder nach unten. Dies nutzte der knapp zweijährige Ahmet aus, stieg auf die Fensterbrüstung, turnte dort herum und fiel schließlich auf den betonierten Hinterhof. Wie durch ein Wunder erlitt das Kind nur leichte Verletzungen. Es wurde vorsorglich in ein Klinikum eingeliefert.
27.05.05

Mann versäuft Geld für Verlobungsringe

Nürnberg (ots) - In der Nürnberger Nordstadt kam es zwischen einem 38-jährigen Arbeitslosen und seiner 53-jährigen Freundin zu einer handfesten Auseinandersetzung. Eigentlich sollte der Mann mit dem Geld seiner Freundin Verlobungsringe kaufen. Er entschied sich jedoch anders und gab die Summe lieber für alkoholische Getränke aus. Als er mit einem Rausch wieder nach Hause kam, wurde er von seiner Freundin, die ebenfalls über 4,5 Promille Alkohol im Blut hatte, zur Rede gestellt. Im Verlauf des Streits schlug der 38-Jährige seiner Freundin mit der Faust aufs Auge. Erst die hinzugerufene Polizeistreife konnte den Mann zur Raison bringen. Da er weiterhin aggressiv war, musste er gefesselt und anschließend ausgenüchtert werden. Zu einem Alkotest war er nicht bereit, weshalb eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Anzeige wegen Körperverletzung wurde erstattet.
27.05.05

Betrunkener Raser

Nürnberg (ots) In den vergangenen 48 Stunden stellte die Polizei bei 8 Verkehrsteilnehmern Alkoholwerte über 1,1 Promille fest, was zur sofortigen Sicherstellung des Führerscheins führt. Bei weiteren 8 Kraftfahrern lag der Wert zwischen 0,5 und 1,1 Promille, was eine Ordnungswidrigkeitenanzeige zur Folge hat. Drogeneinfluss wurde bei 6 Autofahrern festgestellt. Auch hier wurden entsprechende Anzeigen erstattet.
Nicht schlecht staunten die Beamten am 26.05.2005, gegen 03.30 Uhr, als sie in der Von-der-Tann-Straße mit der Laserpistole einen Schnellfahrer registrierten. Bevor die Beamten sein Fahrzeug überhaupt zu Gesicht bekamen, kündigte dieses sich bereits von weitem durch ein lautes Motorengeräusch an. Die Lösung war schnell gefunden: 140 km/h zeigte die Laserpistole bei erlaubten 50 km/h im Stadtgebiet an. Da eine Anhaltung des Rasers am Messort nicht mehr möglich war, verfolgten die Beamten das Fahrzeug und konnten es schließlich in der Leyher Straße stoppen.
Der 30-jährige Lagerarbeiter aus Nürnberg gab an, dass er auf dem Weg zur Arbeit sei. Eine Alkoholfahne deutete auf Trunkenheit hin. Das Testgerät zeigte über 1,3 Promille. Die Geschwindigkeitsüberschreitung hätte ein Bußgeld in Höhe von 425 Euro, 4 Punkten in der Verkehrssünderkartei sowie 3 Monate Fahrverbot zur Folge gehabt. Aufgrund der Trunkenheitsfahrt wurde jedoch ein Strafverfahren eingeleitet und der Führerschein sichergestellt.
27.05.05
Anfang ... 1140 - 1141 - [1142] - 1143 - 1144 ... Ende